Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

Dinkelsbühl, 28.11.2015
Es lief noch nicht ganz rund
28115286kl
Noch weiss man nicht, wie oft es in diesem Winter schneien wird.  Doch einen Cross-Serien-Lauf ohne Schnee darf es einfach nicht geben.  Das Schwierige waren aber nicht die Wege in der Mutschach, sondern die glatten Straßen nach Dinkelsbühl.
Dortselbst stellte ich beim Einlaufen dann fest, dass 12er Dornen an den Bergen zwingend von Vorteil und auf den recht weichen Waldwegen kein Nachteil sind. Nei Temperaturen um Null Grad schneite es erst noch, doch dann blieb es bis zum letzten Rennen trocken.
In Dinkelsbühl gehen die Uhren anders und so ist das Mittelstreckenrennen um 13 Uhr bereits das vierte Rennen des Tages und es laufen Männer und Frauen gemeinsam.  So standen auch 32 Männer und 11 Frauen am Start.  Ich wusste schon, was folgen würde. Im Wald geht es bald bergab und da wird ohne Rücksicht auf Verluste gebolzt, egal wie man später die Berge wieder hochkommt. So konnte ich am ersten Anstieg auch Plätze gutmachen, doch oben lief es diesmal nicht richtig rund. Scheinbar Magenprobleme und dies drückte auch auf die Lunge. Dann lockerte sich das Strnband und ich war es am Schnittpunkt der Acht in die Zuschauer, um es später wiederzubekommen. Nun folgte der lange ebene teil der Strecke, ich ließ es rollen. Bergab musste ich aber schon wieder abbremsen. Immerhin: am großen Berg konnte ich meine Stärke ausspielen und nochmals Plätze gutmachen. Dann lief wieder die Angst vor einem Sturz mit und bergauf zum Ziel fehlte wieder die Luft zum Endspurt. So war es am Ende nach 3,6 km in 16:16 min der achte Platz bei den Männern. Mein Nachfolger als Crosskreismeister auf der Männer-Mittelstrecke ist nun mein Vereinskollege Stefan Schwager. Mit ihm, Daniel Haible und meiner Wenigkeit holten wir uns auch den Mannschaftstitel an die Rezat.
Jetzt wollen wir mal hoffen, dass ich in Rohr ein versöhnlichen Schlussstrich unter die Crossserie ziehen kann.  Die Nacht vom 30. November zum 1. Dezember verlief jedenfalls ohne besondere Vorkommnisse - ich bleibe unserer inzwischen auch verjüngten grünen Läufergarde treu....
28115378kl DSC04352 28115484 Joerg Behrendt
Bilder: 3 mal Thomas Dahmen, 1 mal Christian Sereny