Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

Dinkelsbühl, 10.05.201410540044kl
Die dritten 3000 in diesem Jahr

Wider Erwarten habe ich heuer schon drei Dreitausender auf meinem Konto. Kurzfristig übernahm der TSV Dinkelsbühl die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren und veranstaltete im Vorfeld auch noch landesoffene Bahnläufe über 800 und 3000 m. Ich entschied mich ebenfalls kurzfristig für die 3000 m, danach ging es dann gleich zum Burgoberbacher SAS-Duathlon.
Fünf junge Dinkelsbühlerinnen liefen die 800 m, um 11:45 Uhr waren wir dann vier Männer für die 3000 m. Mit Bernd Wolfschläger, Benedikt Schurr, Thomas Czernicky und meiner Wenigkeit waren die Plätze schon vor dem Startschuss in dieser Reihenfolge vergeben. Sicher war, dass Bernd und Benedikt mich überrunden würden, fraglich war, ob die 12-Minuten-Marke widerstehen würde. Sicher war ich mir da nicht, zumal es etwas windig war.
D10540051kler Start war problemlos. Bernd und Benedikt vorneweg, Thomas und ich liefen unser eigenes Tempo. Bei 3:53 durchlief ich die Tausendermarke, also etwas langsamer als bei den ersten Rennen. Dafür gab es keinen Einbruch und ich konnte mich dann auch an das Laufen mit Spikes gewöhnen - über 3000 m habe ich diese schon ewig nicht mehr angehabt.  Dann schossen erst Bernd und dann Benedikt an mir vorbei. Als sie dann fertig waren, kam bei 10:25 für mich die Glocke. Von der Gegengeraden sah ich dann Thomas ins Ziel laifen. Für mich waren es dann 11:55,56 min, sieben Sekunden langsamer als in Leutershausen, vier Sekunden schneller als in Gunzenhausen - ein Trainingslauf, wie es Stadionsprecher Franz-Josef Heller sagte.

Fotos: Tobias Heller

 

10540057kl1