Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

Bad Windsheim  23.03.2014
Minimalziel erreicht23034100kl

Eine 41 vor dem Komma - das war das Ziel beim Ersatzrennen für Treuchtlingen. Am Ende lautet die Bilanz: Minimalziel erreicht. Doch davor kamen eben 10 Kilometer, beim 13. Weinturmlauf erstmals um den Weinturm herum. Die Streckenführung hatte sich nämlich geändert, etliche zeigten sich davor sehr überrascht, im Internet und an den Aushängen wurde dies aber mitsamt Streckenplan dokumentiert. Dadurch wurden die Wege zum Start und die nach dem Ziel kürzen, aber leider fanden doch recht wenige den Weg zurück zum Ziel, um die Halbmarathonis würdig begrüßen zu können. Das Wetter passte - 5 Grad und Westwind, dem es zunächst entgegen gehen sollte. 
Es waren wohl doch über 500, die sich dann an neuer Stelle am Kastanienweg trafen, um 10 oder 21,1 km in Angriff zu nehmen, darunter auch mein Vereinskollege Florian Wiehl, der mit knapp 16 seinen ersten Zehner bestritt - am Ende glänzte er als Gesamtvierter in 37:01 min. Ich stand vorne, unterhielt nich noch mit diesem und jenem und dann mit Bernhard Kisch und urplötzlich wurde von drei auf null heruntergezählt und der Schuss krachte in den Himmel. Die meisten im Feld bekamen vom Herunterzählen ohnehin nichts mit. Ich stand immer noch in der ersten Reihe, also ging es erst mal flott los und ich vergaß, die Uhr zu starten. Dann sortierte sich das feld ein und durch die Siedlung ging es dann auf Flurbereinigungswegen dem Wind entgegen nach Wiebelsheim. So gang flach war es auch nicht - am Ende waren es fünfzig Höhenmeter. Noch wurde ich überholt, die ersten Kilometer dienten auch noch zum Warmlaufen. dann, hinter Wiebelsheim, ging es in die Berge, eben dem Weinturm entgegen. Die Strecke ist Baumlos, also windanfällig, und wer nicht gerade an der Spitze läuft, sieht die Läuferschlange vor sich und weiss, wo er auch hin muss. Also zur 5km-Marke, dann etwas bergab noch nochmal einige Meter voraus. Denn wendet sich der Blick nach Südosten. Vom weiten rief die Skyline von Windsheim und da müssen wie nun hin. Zum Glück blies der Wind nun von hinten. Im Sommeroutfit war es mir aber schon länger nicht mehr zu kalt, denn inzwischen lief die Aufholjagd. Und fast jeder, an dem ich mich rankämpfen konnte hielt erst mal dagegen - so ging das Spiel bis in den Kurpark. Das brachte wohl doch noch einige Sekunden, denn es waren am Ende 41,57 min, also unter 42. Platz 33 gesamt, 5. in der M50 - ein Ergebnis, mit dem man leben kann. Ob es in Treuchtlingen schneller gewesen wäre, weiss ich nicht, aber 33. wäre ich dort nicht geworden, da liefen 53 unter 40...
Die Siegerehrung in Windsheim war aber für die Aktiven wieder enttäuschend: Für den Gesamtzweiten eine Flasche Wein und Altersklassenehrungen gibt es ohnehin nicht.