Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Kreisbestenlisten

Links

Dürrwanger Lauf
“Zur Alten Kappel”

Impressum / Kontakt

Datenschutzerklärung

Dürrwanger Jedermannslauf
“Zur Alten Kappel”

Seit 2008 veranstaltet die Volleyballabteilung den Dürrwanger Jedermannslauf “Zur Alten Kappel”. Zum 100. Jubiläum des TSV Dürrwangen wurde er erstmals als Lauf ohne Wettkampfcharakter ausgetragen, seit 2009 geht es dann auch um Zeiten und Plätze. Nachwievor gilt aber, dass auf der 5 km-Strecke Walker und Wanderer ohne Wettkampfcharakter willkommen sind.

Dürrwangen, 01.03.2020
Teilnehmerrekord pulverisiert: 197 Finisher beim 13. Lauf zur Alten Kappel 0103200181 Start
Die vermeintliche Unglückszahl wurde für die Organisatoren der Volleyballabteilung des TSV Dürrwangen zum Glücksfall. Bei der dreizehnten Auflage des Jedermannslaufes “Zur alten Kappel” durfte die Rektorin der hiesigen Grundschule Susanne Bößenecker die Rekordzahl von 198 Läufer und Läuferinnen auf die Reise schicken, die zwei Jahre alte Bestmarke von 171 Finishern wurde damit deutlich überboten. Erneut reichte das Einzugsgebiet weit über die Grenzen unserer Region hinaus.
0103200332 Ashaaloo 0103200348 Dahmen 0103200409 Sonja Huber 0103200364 Martin Braeunlein
Bei für die Jahreszeit sehr gutem Läuferwetter erwiesen sich die Strecken als gut belaufbar, lediglich auf der 10 -Kilometer-Runde gab es noch einige rutschige Passagen. Die längste Distanz des Tages führte die 78 Teilnehmer auf einer großen und aben anspruchsvollen Runde bis hin nach Wehlmäusel. Im Kampf um die Spitzenplätze war diesmal für Spannung gesorgt. Schnell bildete sich eine zweiköpfige Spitzengruppe. Der 25-jährige für den TSV Oettingen startende Äthiopier Sufiyaan Ashaaloo ergriff sofort die Initiative, der 28 Jaher ältere Vorjahressieger Günter Seibold (TSV Crailsheim), mindestens noch eine Woche lang amtierender Dreutscher Crosslaufmeister der Altersklasse M50, versuchte lange, den Anschluss zu halten. Nach sieben Kilometern konnte sich Sufiyaan Ashaaloo dann absetzen und sicherte sich nach 36:12 min 44 Sekunden vor Günter Seibold den Tagessieg. Dahinter ging es ebenso spannend zu. Der Langfurther Thomas Dahmen (TSV Dinkelsbühl) ging zunächst verhalten an und fand sich auf Rang sieben wieder. Doch dann machte der 37-Jährige Platz für Platz gut und konnte sich auf den Schlusskilometern auch von seinem Dauerrivalen Roland Rigotti (TSG 08 Roth) absetzen. Thomas Dahmen sichterte so am Ende nach 37:29 min 21 Sekunden vor Roland Rigotti den dritten Platz. Der Unterfranke Johannes Schraml (JBO Kürnach) finishte nach 38:01 min als Sechster und Martin Bräunlein (TuS Feuchtwangen) nach 38:42 min angesichts seines Trainingszustandes hochzufrieden als Sechster. Nach der knappen Heimniederlage der Bundesligafussballer des 1. FC Augsburg rettete Sonja Huber (TG Victoria Augsburg) die Ehre der Fuggerstadt und sicherte sich nach 44:17 min bei den Damen den Tagessieg.58 Sekunden später folgte Lea Gottwald (TuS Feuchtwangen) und weitere 58 Sekunden später passierte Nadine Rühl (Team Erdinger Alkoholfrei) als Dritte die Ziellinie.
0103200221 Auer Meyer   0103200226 Moritz Meyer   0103200266 Mildenberger
Im gleichzeitig gestarteten 5,2 km-Rennen waren 49 Finisher zu verzeichnen. Die Entscheidung um den Tagessieg file im Endspurt. Tizian Auer, der hier für seinen Heimatverein TSV Dinkelsbühl an den Start ging, konnte sich nach 18:22 min fünf Sekunden vor Moritz Meyer (TuS feuchtwangen) durchsetzen. David Golya (TSG Schwäbisch Hall) sicherte sich nach 19:06 min den dritten Platz. Hans Schmid (TSV Dinkelsbühl) kam nach 21:26 min als Vierter ins Ziel. Dahinter war es wieder spannend. Der zwölfzährige Tim Groß (TSV Burghaslach) konnte sich nach 22:58 min über den fünften Platz freuen und Karl Rieck (TSV Dinkelsbühl) setzte sich im Endspurt nach 23:01 min eine Sekunde vor Marco Wieshammer durch. Die 19-Jährige Frederica Mildenberger (TuS Feuchtwangen) erwies sich nach 25:06 min als schnellste Frau des Tages. Lediglich neun Sekunden später folgte ihre Vereinskameradin Anna Rados als Zweite. Den dritten Platz sicherte sich nach 25:38 min Annette Burger (TSV Dinkelsbühl). 0103200016 Start Jungen
Aufgrund des großen Feldes bei den Schülern gingen Buben und Mädchen über 1,3 km in getrennten Rennen an den Start. Unter den 33 Buben erwies sich nach 5:22 min Christoph Seibold (TSV Crailsheim) als der Schnellste, es folgten in 5:28 min Kai Kober vom großem Team der Grundschule Dürrwangen und in 5:33 min Lasse Hübsch (TuS Feuchtwangen). Bei den Mädchen waren es deren Neunundzwanzig. Tagesschnellste war hier nach 5:27 min Viviel Groß (TSV Burghaslach). Jana Kastner (TSV Dinkelsbühl) belegte nach 5:34 min den zweiten Platz und Emely Groß folgte vier Sekunden später als Dritte.0103200094 Start Maedchen

Ergebnisse und Bilder:

01.03.2020: Dürrwangen: 13. Jedermannslauf zur Alten Kappel      Bilder

17.03.2019: Dürrwangen: 12. Jedermannslauf zur Alten Kappel      Bilder

11.03.2018: Dürrwangen: 11. Jedermannslauf zur Alten Kappel      Bilder

05.03.2017: Dürrwangen: 10. Jedermannslauf zur Alten Kappel      Bilder

12.06.2016: Dürrwangen: 9. Jedermannslauf zur Alten Kappel      Bilder

07.06.2015: Dürrwangen: 8. Jedermannslauf zur Alten Kappel     Bilder

25.05.2014: Dürrwangen: 7. Jedermannslauf zur Alten Kappel     Bilder

23.06.2013: Dürrwangen: 6. Jedermannslauf zur Alten Kappel     Bilder

10.06.2012: Dürrwangen: 5. Jedermannslauf zur Alten Kappel     Bilder

08.05.2011: Dürrwangen: 4. Jedermannslauf zur Alten Kappel     Bilder

06.06.2010: Dürrwangen: 3. Jedermannslauf  zur Alten Kappel     Bilder

12.07.2009: Dürrwangen: 2. Jedermannslauf  zur Alten Kappel      Bilder

26.07.2008: Dürrwangen: 1. Jedermannslauf zur Alten Kappel -   Bilder
Lauf ohne Wettkampfcharakter, keine Ergebnisse

Historie

Dürrwangen, 26.07.2008
Waldlauf zum Jubiläum
Kappellauf2008
Zu seinem 100 Jubiläum veranstaltete des TSV Dürrwangen einen Jubiläumslauf ohne Wettkampfcharakter. Zahlreiche Läufer und Walker nahmen die 10km- und die 5 km-Distanz in Angriff. Die abwechslungsreichen Strecken führten überwiegend durch die Wälder der Umgebung bis hin nach Wehlmäusel.
Vielleicht konnte in der Heimatgemeinde von Franz-Josef Heller damit der Grundstein für eine zukünftige Laufveranstaltung gelegt werde

Dürrwangen, 12.07.2009
Doppelsieg der Aquathleten
Kappellauf2009
Anläßlich des 100 Jubiläums des TSV Dürrwangen feierte der „Lauf zur Alten Kappel“ vor Jahresfrist seine Premiere, damals noch ohne Wettkampfcharakter. Heuer ging es bei der zweiten Auflage auch um Zeiten, Platzierungen und Pokale. Die engagierten Ausrichter der Volleyballabteilung um Markus Baumgärtner durften etwa 130 Läufer und Walker auf dem TSV-Sportplatz begrüßen und alle zeigten sich voll des Lobes, nicht nur aufgrund der attraktiven und sehr gut markierten Strecke, sondern auch wegen der kurz nach den Zieleinläufen sehr zügig abgewickelten Siegerehrungen.
Ein spannendes Rennen entwickelte sich an der Spitze des 10km-Feldes. Nach den üblichen Plänkeleien am Start lag dann ein Duo der Herrieder Aquathleten in Führung. Nach 4 Kilometern konnte sich dann Christian Jechnerer von seinem Vereinskameraden Ingo Hansch absetzen und sicherte sich in der Endabrechnung in 37:17 min nach den Burgbernheimer Berglauf seinen zweiten Gesamtsieg der Saison. Ingo Hansch musste zwischenzeitlich auch seinen zweiten Platz abgeben, da Stefan Haider (FC Dombühl) aufschließen konnte und bis zu 100 m Vorsprung herauslaufen konnte. Doch mit einem furiosen Schlusskilometer konnte der 24-jährige Info Hansch das Blatt noch einmal wenden und sicherte sich in 38:03 min mit 3 Sekunden Vorsprung von Stefan Haider den zweiten Platz. Bernd Wolfschläger (TuS Feuchtwangen, 38:18 min) und Andreas Grimm (TV Weiltingen, 39:39 min) folgten, als Sechster erreichte der schnellste Vertreter des gastgebenden TSV Dürrwangen, Alexander Zahner, in 39:53 min das Ziel. Wie schon beim Neuendettelsauer Kirchweihlauf war leider nur eine Frau am Start, die Dinkelsbühlerin Michaela Buckel finishte in 47:37 min.
Im 5,2km-Rennen fiel die Entscheidung zur Halbzeit, als sich Michael Wagner (TSV Neuhaus) von Jörg Behrendt (TSV Ansbach) absetzten konnte und das Rennen nach 21:11 min. mit 48 Sekunden Vorsprung klar vor dem Burgoberbacher für sich entschied. Auf Rang Drei platzierte sich in 24:20 min Uwe Vaas vom TSV Wilburgstetten. der sich schon als Ausrichter des dortigen Frühjahrslaufes einen Namen gemacht hat. Als fünfte des Gesamteinlaufes setzte sich in 24:36 min Susanne Rothermundt bei den Frauen durch. In 25:25 min folgte die dreizehnjährige Daniela Hirsch von TuS Feuchtwangen, die mit der Startnummer 1 wenige Minuten vorher im Schülerlauf über 1,3 km in 4:59 min ihrer Favoritenrolle gerecht wurde. Bei den Buben stellte hier Stadionsprecher Franz-Josef Heller ihren Vereinskollegen Dennis Winter als Favoriten vor, er erwies sich in 4:27 min als Tagesschnellster auf der 1,3km-Strecke.

Dürrwangen, 06.06.2010
Christian Häupler kam, sah und siegte
Teilnehmerrekord beim dritten Kappellauf
Kappellauf2010
Zum dritten Mal fand in Dürrwangen der Lauf zur Alten Kappel statt. Die engagierten Ausrichter der Volleyballabteilung des TSV Dürrwangen um Markus Baumgärtner durften sich über einen neuen Teilnehmerrekord freuen. Etwa 140 Läufer und Walker gingen auf dem TSV-Sportplatz an den Start und alle zeigten sich voll des Lobes, nicht nur aufgrund der attraktiven und sehr gut markierten Strecke, sondern auch wegen der kurz nach den Zieleinläufen sehr zügig abgewickelten Siegerehrungen. Die ungewohnten hohen Temperaturen wirkten sich oftmals negativ auf die Laufzeiten aus, auch wenn die zahlreichen Waldpassagen reichlich Schatten boten.
Auf der großen Schleife war die Entscheidung um den Sieg schnell gefallen. Christian Häupler (TSV Ansbach) kam, sah und siegte. Obwohl der Kurzendorfer aufgrund seiner Meisterausbildung sportlich zur Zeit etwas kürzer tritt, lief er auf den 10 Kilometern zwei Minuten Vorsprung heraus. Thomas Richter vom TSV Dinkelsbühl, ein neues Gesicht in der Läuferspitze unseres Kreises, folgte in 38:36 min und er musste am Ende um diesen Platz noch kämpfen, denn Tobias Schneider vom Alb-Team Neusitz konnte noch bis auf drei Sekunden zu dem Dinkelsbühler ausschließen. Hinter dem Vierten Thorsten Seib (TSV Oettingen) passierten vier weitere leistungsstarke Läufer unseres Kreises die Ziellinie. Andreas Grimm vom TV Weiltingen wurde in 39:09 Fünfter. Vorjahressieger Christian Jechnerer von den Herrieder Aquathleten meldete sich nach einer Verletzungspause in 39:55 als Sechster zurück. Auf den Plätzen sieben und acht folgten in 40:44 min Reinhard Joas (TSV Dinkelsbühl) und in 40:47 min der Ornbauer Ralf Rudel (SV Unterwurmbach). Sandra Mack vom Lauftreff Wettringen (Bild links) erwies sich in 49:21 min als schnellste Frau des Tages. Die weiteren Podiumsplätze gingen in 50:38 min an Michaela Buckel und in 51:26 min an Martina Rister (Lauftreff Dentlein).
Über 5,2 km ging es spannender zu. „Er ging ab wie eine Rakete“, kommentierten die Mitläufer, denn Daniel Spieß vom TSV Oettingen passierten noch deutlich vor dem 10km-Spitzenreiter Christian Häupler die Streckengabelung nach 2 Kilometern. Doch dann war der Treibstoff verbraucht. Stefan Lang von der TG Viktoria Augsburg, lange Zeit in den Farben des TSV Dinkelsbühl aktiv, setzte sich an die Spitze und lief in 19:41 min einen klaren Sieg heraus. Spieß kam in 20:15 min als Zweiter ins Ziel. Im Kampf um Platz 3 konnte sich Jörg Behrendt (TSV Ansbach) nach 2 Kilometern von Dennis Winter (TuS Feuchtwangen) absetzten und den Vorsprung nach 20:40 min ins Ziel retten. Winter entschied in 21:00 min die Jugendwertung für sich. Susanne Rotermundt vom TSV Dinkelsbühl wurde vom Stadionsprecher Franz-Josef Heller nach 24:28 min als schnellste Frau begrüßt, es folgten in 26:07 min die Jugendsiegerin Daniela Hirsch (TuS Feuchtwangen) und in 26:57 min Petra Beck vom Lauftreff Dentlein.
Für die Schüler standen 1,3 km auf dem Programm. Die jeweils drei ersten Plätze bei den Buben und bei den Mädchen gingen allesamt an den TSV Dinkelsbühl. Nikolai Korinth siegte vor Tobias Heller und Philipp Litschel, im Mädchenrennen war Ann-Kathrin Beißer vor Theresa Heller und Nora Winter erfolgreich, mit der achtjährigen Nadika Korinth von der Grundschule Dürrwangen wurde eine der Jüngsten des Feldes Vierte.

Dürrwangen, 08.05.2011
Martin Bräunlein fordert Roland Rigotti heraus
Kappellauf2011
Teilnehmerrekord an der Alten Kappel: bei der vierten Auflage des Laufes zur Alten Kappel durften sich die engagierten Ausrichter der Volleyballabteilung des TSV Dürrwangen über etwa 140 Läufer und Walker freuen. Alle zeigten sich am Muttertag voll des Lobes, nicht nur aufgrund der attraktiven und sehr gut markierten Strecke, sondern auch wegen der kurz nach den Zieleinläufen sehr zügig abgewickelten Siegerehrungen. Trotz der zur Morgenstunde schon recht hohen Temperaturen wurde sehr guter Sport geboten, da die zahlreichen Waldpassagen auch reichlich Schatten boten.
Es spricht sich inzwischen auch jenseits der mittelfränkischen Grenzen heraus, dass es sich lohnt, nach Dürrwangen zu kommen. Der Sieger auf der 10km-Distanz kam diesmal aus Neuburg an der Donau, doch es wurde Roland Rigotti vom dortigen TV 1862 nicht leicht gemacht. Es war zunächst Martin Bräunlein von der starken Abordnung des TuS Feuchtwangen, der sich an die Spitze setzte. Bis zu 100 m Vorsprung konnte der 37-Jährige herauslaufen, doch Rigotti schloss wieder auf und lief am Ende noch einen sicheren Vorsprung heraus. Mit seiner Siegerzeit von 35:08 min verbesserte er auch den von Christian Häupler (TSV Ansbach) vor Jahresfrist aufgestellten Streckenrekord deutlich. Bräumlein freute sich über seinen überraschenden zweiten Platz in 35:34 min und auch Bernd Wolfschläger,der in 36:49 min Dritter wurde, vertrat die starke Abordnung des TuS Feuchtwangen. Nit Thomas Richter und Bernhard Kisch war auf den nachfolgenden Plätzen aber auch der TSV Dinkelsbühl stark vertreten. Auch die schnellste Frau des Tages kam aus der Nachbarschaft. In 45:02 min siegte Katharina Kirmaier vom TV Hürben vor Sandra Mach (LT Wettringen) und Michaela Buckel (TSV Dinkelsbühl).
Über 5,2 km konnte sich Tobias Schneider vom alb-Team Neusitz in 19:12 durchsetzen. Dennis Winter sicherte sich in 20:25 min den zweiten Platz. Um Rang Drei wurde bis zum letzten Meter erbittert gekämpft, bis sich Philipp Beck (beide vom TuS Feuchtwangen) in 20:37 min gegen den zeitgleichen Jörg Behrendt (TSV Ansbach) durchsetzten konnte. Als Vierter kam Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl) ins Ziel und die Zuschauer täuschten sich nicht, wenn sie meinten, manche Gesichter schon mal gesehen zu haben. 30 Minuten vorher hatte der zwölfjährige Dürrwanger in 4:36 min auch den Schülerlauf über 1,3 km für sich entschieden, gefolgt in 4:43 von Moritz Meyer (TuS Feuchtwangen) und eine Sekunde später von Philipp Litschel (TSV Dinkelsbühl), der dann beide auch über 5,2 km als 7. und 15. finishten. Der Frauensieg ging durch Susanne Rothermundt auch an den TSV Dinkelsbühl, gefolgt von ihrer der 14-jährigen Vereinskameradin Theresa Heller sowie von Andrea Richter (Lauftreff Dentlein).
An den klaren Sieg von Ann-Kathrin Beißer über 1,3 km der Schülerinnen bestand kein zweifel, doch überraschend gingen die beiden nachfolgenden Plätze durch Jannika Stecker (TuS Feuchtwangen) und Mara Mack (Lauftreff Wettringen) an zwei der jüngsten Läuferinnen im Feld.

Dürrwangen, 10.06.2012
Christian Sperlich siegt beim Jubiläum an der Alten Kappel
Kappellauf2012
Es galt ein Jubiläum zu feiern: 2008 anläßlich der 100-Jahr-Feier des TSV Dürrwangen erstmalig ausgetragen, hat sich der Lauf zur Alten Kappel in Landkreis zur festen Größe des Frühjahrslaufkalenders entwickelt. Die Volleyballabteilung sorgte im Zusammenarbeit mit den Leichtathleten des TSV Dinkelsbühl einmal mehr für eine ausgezeichnete Abwicklung und zügige Auswertung. Das hat sich herumgesprochen: 139 Finisher sorgten auf der landschaftlich schönen Waldrunde für einen neuen Teilnehmerrekord.
Bevor der 1. Vorstand des TSV, Paul Lindinger mit der Startpistole 84 Läufer und Läuferinnen zeitgleich über 10 und 5,2 km auf die Reise schickte, wurde zunächst taktiert. Auf der kurzen Distanz wurde mit Spannung der Zweikampf zwischen Lokalmatador Franz-Josef Heller (TSV Dinkelsbühl) und Tobias Schneider (Alb-Team Neusitz) erwartet. Doch wenige Minuten vor dem Start tauschte er seine gelbe Startnummer gegen die weiße der 10 -Kilometer-Distanz aus. Doch auf der großen Schleife wartete ein anderer Konkurrent: Christian Sperlich, ebenfalls für den TSV Dinkelsbühl am Start, aus beruflichen Gründen aber oft im Schwäbischen und selten in der Heimat am Start. Nach dem Startschuss führten Sperlich und Heller dann auch das Feld an, bis sich ihre Wege kurz hinter der namensgebenen Alten Kappel teilten. Sperlich konnte dann den am Start herausgelaufenen knappen Vorsprung halten und sicherte sich in 37:03 min mit 22 Sekunden Vorsprung den Tagessieg. Rang 3 ging in 38:28 min an den Sieger von 2009, Christian Jechnerer von den Herrieder Aquathleten. Thomas Dahmen, Neuzugang des TSV Dinkelsbühl, unterbot in 39:15 min ebenfalls noch die 40-Minuten -Marke. Bei den Damen erwies sich Sandra Mack vom Lauftreff Wettringen in 45:59 min mit fast zehn Minuten Vorsprung als die Tagesschnellste.
Über 5,2 km lief Franz-Josef Heller einen sicheren Sieg nach Hause und entführte auch noch den Streckenrekord in den rappenhof. Die neue Bestmarke steht nunmehr bei 18:47 min. Der Burgoberbacher Jörg Behrendt (TSV Ansbach) sicherte sich in 21:38 min den zweiten Platz , im Kampf um Rang 3 konnte sich der vereinslose Michael Großmüller in 22:02 min mit einer Sekunde Vorsprung vor Peter Wastensteiner (TSV Dinkelsbühl) durchsetzen. Nicht einmal 24 Stunden nach ihrem Sieg in Weiltingen konnte sich Martina Richter vom lauftreff Dentlein erneut feiern lassen, denn sie entschied das 5,2-km-Rennen in 23:47 min für sich, in 24:28 gefolgt von Andrea Gaab (TSV Dinkelsbühl).
Aufgrund der erfreulich großen Felder in den Schülerläufen - dafür sorgte vor allem die Grundschule Dürrewangen, mussten über 1,3 km für Buben und Mädchen getrennte Rennen ausgetragen werden, auch wenn beide Gesamtsiege in einer Familie blieben. Bei den Mädchen setzte sich im Gesamteinlauf die fünfzehnjährige Theresa Heller (TSV Dinkelsbühl) vor der zwölfjährigen Mara Mack (LT Wettringen) und der zehn Jahre alten Nadika Korinth von der Grundschule Dürrwangen. Bei den Buben setzte sich der 13-jährige Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl) knapp vor dem vereinslosen ein Jahr älteren Benedikt Rasche und den zwölfjährigen Philipp Litzschel (TSV Dinkelsbühl) durch. Über 5 km konnte sich wenig später Philipp Litschel mit einer Sekunde Vorsprung vor Tobias Heller behaupten.

Dürrwangen, 23.06.2013
Florian Holzinger meldet sich zurück
Kappellauf2013
Rekordfestival in Dürrwangen – bei der sechsten Auflage des Laufes zur Alten Kappel purzelten die Streckenrekorde reihenweise. Fünf der sechs möglichen Bestmarken überstanden den kühlen Sonntagvormittag nicht, welcher den 140 Teilnehmern beste Voraussetzungen für schnelle Zeiten bot. Die Organisatoren der Volleyballabteilung zeigten sich sehr erfreut darüber, dass immer mehr leistungsstarke Läufer auch aus den Nachbarkreisen den Weg nach Dürrwangen fanden.
Etwa 100 Läufer nahmen so auf der schmalen Startgeraden vor dem Sportplatz die landschaftlich schönen Strecken über 10 und 5 km in Angriff. Der Sieg über 10 km ging ins benachbarte Ländle, denn Günter Seibold (TSV Crailsheim) erwies sich mit Streckenrekord von 34:25 als der Tagesschnellste. Dr. Florian Holzinger meldete sich nach langer Zwangspause wieder ins Wettkampfgeschiehen zurück. Beim „Weißen Rausch“, dem legendären Massenabfahrtsrennen im Rahmen des Arlberg Adlers, stürzte der 38-Jährige in Führung liegend schwer, nun zeigte er sich mit seinen in 35:22 min erlaufenden zweiten Platz sehr zufrieden. Thomas Richter vom TSV Dinkelsbühl sicherte sich in 36:45 min den dritten Podiumsplatz. Streckenrekord auch bei den Damen. Die Lebensgefährtin von Florian Holzinger, Marina Schenk, verbesserte die Bestmarke auf 43:44 min, auf den Plätzen folgten Tanja Schienagel (BGS Ansbach) und Sandra Mack (Lauftreff Wettringen).
Das 5km-Rennen wird immer mehr von den starken Mittelstrecklern entdeckt. Der achtzehnjährige Benedikt Schurr, einer der stärksten Nachwuchsläufer des TV Rot am See, pulverisierte die Rekordmarke regelrecht, die neue Bestzeit steht nunmehr bei 17:46 min. Im Kampf um den zweiten Platz konnte sich der fünfzehn Jahre Alte Oliver Kiefner in 19:03 min mit sechs Sekunden Vorsprung vor dem doppelt so alten Langfurther Thomas Dahmen (TSV Dinkelsbühl) durchsetzen. Bei den Damen, wo sich die vereinslose Monika Raschke in 24:32 min vor Susanne Rothermundt (TSV Dinkelsbühl) und der 13-jährigen Mara Mack (LT Wettringen) durchsetze, widerstand die Bestmarke hingegen. In Rekordlaune waren auch die Jüngsten über 1,3 km. Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl), der im Dürrwanger Ortsteil Rappenhof zu Hause ist, verbesserte die Bestmarke der Buben auf 4:25 min, bei den Mädchen entführte Laureen Schurr vom TV Rot am See den Rekord in die württembergische Nachbarschaft.

Dürrwangen, 25.05.2014
Streckenrekord durch Andy Meyer
Kappellauf2014
Fast 150 Teilnehmer und ein neuer Streckenrekord - das war die erfreuliche Bilanz des 7. Dürrwanger Laufs zur Alten Kappel. Das Team der Volleyballabteilung des TSV Dürrwangen um Markus Baumgärtner sorgte einmal mehr für eine gelungene und familäre Laufveranstaltung.
Fast 100 Läufer und Läuferinnen drängten sich zum Hauptlauf an der Startlinie und bereits vor dem Startschuss war klar, dass der von Günter Seibold (TSV Crailsheim) vor Jahresfrist aufgestellte Streckenrekord in Gefahr ist. Sofort nach dem Startschuss setzte sich wie erwartet der Pleinfelder Andi Meyer vom Feld ab und verbesserte die Rekordmarke auf 33:56 min. “Dabei bin ich am Anfang zu schnell angegangen, die Strecke war doch schwerer als gedacht”, so der 31Jährige. Ein Duo folgte, doch nach 2 km trennen sich die Wege. Der Feuchtwanger Bernd Demmer vom Team Erdinger Alkoholfrei bog rechts ab und belegte über 10 km in 36:33 min die zweiten Platz. Stefan Schwager vom TSV Ansbach durfte die Linkskurve nehmen und entschied in 18:55 min das 5km-Rennen für sich - nach dem Erfolg in Burgbernheim der zweite Tagessieg für den 31-Jährigen innerhab von acht Tagen. Auch das dicht dahinter folgende Duo teilte sich. Der Langfurter Thomas Dahmen vom TSV Dinkelsbühl sicherte sich über 10 km in 38:40 den dritten Platz. Sein Vereinskollege Franz-Josef Heller, am Dürrwanger Rappenhof zu Hause, kam über 5 km in 19:34 als Zweiter ins Ziel und übernahm dann wieder die Moderation.
Recht knapp ging es über 10 km bei den Damen zu. Sandra Mack vom Lauftreff Wettringen setzte sich in 46:11 min durch, gefolgt in 47:00 min von Tanja Schienagel (Jumpers Fitness Ansbach) und in 47:13 min von der vereinslosen Daniela Schildhauer. Über 5 km erwies sich Susanne Rothermundt vom TSV Dinkelsbühl in 24:53 min als die Tagesschnellste, gefolgt in 26:14 min von Mara Mack (Lauftreff Wettringen) und in 26:30 min von Stephanie Hammer vom TSV Dinkelsbühl.
Knapp 50 Kinder zwischen 6 und 15 Jahren nahmen die 1,3 km der beiden Nachwuchsläufe in Angriff, vor allem die Grundschule Dürrwangen war hier stark vertreten. Die Tagessiege gingen hier in 5:43 min an die achtjährige Helene Schrenk von eben dieser Bildungseinrichtung und in 4:34 min an den Dürrwanger Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl).

Dürrwangen, 07.06.2015
Streckenrekord durch Katharina Kaufmann
Kappellauf2015
Nach den nächtlichem Gewitter heizte die Morgensonne die feuchte Luft schnell wieder auf, so wurde die achte Auflage des Dürrwanger Laufs zur Alten Kappel diesmal zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Glücklicherweise langen längere Streckenteile im Schatten der Bäume, doch dafür waren auf den 10km-Strecke auch einige Anstiege zu bezwingen. Der Team der Volleyballabteilung des TSV Dürrwangen wickelte gemeinsam mit der Leichtathletikabteilung des TSV Dinkelsbühl die Veranstaltung reibungslos ab und sorgte auch für eine sehr zügige Siegerehrung.
Nachdem alle Meldungen eingegangen waren stellte sich heraus, dass die leistungsstärksten Männer sich diesmal auf die kurze Distanz über 5,2 km konzentrierten. Thomas Richer (TSV Dinkelsbühl) testete vor dem Heidenheimer Stadtlauf noch einmal seine Schnelligkeit. Nach 3 Kilometer setzte sich der 33-Jährige von Benedik Schurr ab und siegte in 18:00 min. Benedikt Schorr, der am Vortag erst in leutershausen ein 1500m-Rennen bestitt, belgte in 18:29 min Rang 2, Vorjahressieger Stefan Schwager (TSV Ansbach) wurde in 18:55 min Dritter. Es folgten Ingo Hansch (Herrieder Aquathleten), Organisator Franz-Josef Heller (TSV Dinkelsbühl) und Sebastian Seiler (TSV Oettingen). Als schnellste Frau des Tages erwies sich in 25:13 min Martina Rister (Lauftreff Dentlein. Es folgten in 25:57 min Simone Horeldt vom Lauf 10-Team des TSV Dinkelsbühl und in 26:33 min Kristian Erhardt (Lauftreff Wettringen).
Sie kam, sah, siege und sorgte auch gleich für einen neuen Streckenrekord. Die 54-jährige Katharina Kaufmann (TSV Oettingen) erreichte über 10 km als Siebente des Gesamteinlaufes das Ziel und drückte die Bestmarke auf 41:40 min. Als nächste passierte ihre Vereinskollegin Martina Dietrich in 42:57 min das Ziel, Rang 3 ging am Tanja Schienagel vom Fega&Schmitt Running Team. Auf den weiteren Plätzen folgten Sandra Mack, Karin Häberlein (beide Lauftreff Wettringen) und Andrea Reuter-Gaab (TSV Dinkelsbühl). Der Feuchtwanger Bernd Demmer war sich nach einer Zwangspause zunächst über seine Form im unklaren. Es lief aber besser als gedacht, so dass er auf der zweiten Rennhälfte forcieren konnte und sich vom Verfolgter, dem Langfurther Thomas Dahmen (TSV Dinkelsbühl) absetzen konnte. Bernd Demmer siegte in 37:22 min, Thomas Dahmen folgte in 38:48 min, Rang 3 ging in 40:10 min an Herbert Wilhelm (TSV Oettingen). Es folgten Daniel Spieß (TSV Oettingen), Uwe Zetzmann (LT Heidenheim) und der vereinslose Andreas Lehr.
Breit war das Altersspektrum. Am einem Ende stand über 10 km Dietmar Wagner vom Lauf10-Team des TSV Ansbach - Jahrgang 1941. Jüngster der 126 Teilnehmer war Julian Lehr vom gastgebenen TSV Dürrwangen - Jahrgang 2009. Letzterer ging wie alle Kinder über 1,3 km an den Start. Bei den Buben siegte erwartungsgemäß der dreizehnjährige Nico Hüttner (SV Mosbach) vor den überraschend starken neunjährigen Jonas Schmidt (TSV Dinkelsbühl). Josua Wallewein (TuS Feuchtwangen) wurde Dritter. Knapp ging es bei den Mädchen zu. Luisa Hertlein (TSV Ansbach) siegte hier mit drei Sekunden Vorsprung vor Cara Winter (Herrieder Aquathleten) und Chiara Nikolaus (TSV Dinkelsbühl).

Dürrwangen, 12.06.2016
Klare Sieger: Bernd Wolfschläger und Marina Schenk
Kappellauf2016
Bei hervorragenden äußeren Bedingungen gingen 102 Läufer und Läuferinnen beim neunten Dürrwanger Lauf zur Alten Kappel an den Start, angesichts des großen Veranstatungsangebots am Wochenende eine gute Bilanz. Die Volleyballabteilung des TSV Dürrwangen um Markus Baumgärter sorgte für einen reibungslosen Ablauf und gemeinsam mit dem TSV Dinkelsbühl auch für eine sehr schnelle Auswertung.
Auf der durchaus etwas anspruchsvollen 10 km-Strecke fielen diesmal klare Entscheidungen. Bernd Wolfschläger (TSV 08 Roth) setzte sich sofort vom Feld ab. Am Ende distanzierte der Großohrenbronner nach 36:25 min die Konkurrenz um mehr als drei Minuten. Auf den Plätzen folgten in 39:41 min Herbert Wilhelm vom TSV Oettingen und in 41:03 min Jürgen Gehrig (RSV Ostalb-Franken). Als schnellste Frau des Tages erwies sich diesmal Marina Schenk (TSV Dinkelsbühl). In 43:11 min ließ sie lediglich acht Männern den Vortritt. Die beiden weiteren Podiumsplätze sicherten sich in 45:07 Birgit Hingst (TSV Nördlingen) und in 45:29 min die vereinslose Lea Gottwald. Die Siege über 5 km gingen nach Fichenau und blieben in der Familie. Ralf und Ina Throm erwiesen sich auf der kleinen Runde als die Tagesschnellsten.
Die Nachwuchsläufer hatten 1,3 km zurückzulegen. Bei den Mädchen siegte Cara Winter (Herrieder Aquathleten) mit 40 Sekunden Vorsprung vor Siri Müller (Grundschule Dürrwangen) und Delila Wallewein (TuS Feuchtwangen/Triathlon). Knapper ging es bei den Buben zu. Innerhalb von Acht Sekunden passierten die drei Erstplatzierten Nico Hüttner (SV Mosbach), Loshua Wallewein (TuS Feuchtwangen) und Jonas Schmid (TSV Dinkelsbühl) die Ziellinie.
Für das im kommenden Jahr anstehende Jubiläum haben sich die Organisatoren bereits jetzt besondere Überraschungen für die Teilnehmer ausgedacht.

Dürrwangen, 05.03.2017
Teilnehmerrekord und sportliche Klasse beim Jubiläum
Kappellauf2017
Es war eine angesichts mancher Wetterturbulenzen riskante Entscheidung, beim Jubiläum des “Laufes zur Alten Kappel” vom angestammten Sommertermin in den Vorfrühling zu wechseln. Es gab aber am ersten Märzwochende in der Nachbarschaft keine weiteren Veranstaltungen und auch das Wetter zeigte sich von seiner vorfrühlingshaften Seite. So konnten die Organisatoren der Volleyballabteilung des TSV Dürrwangen 155 teilweise weit angereiste Läufer und Läuferinnen am Sportplatz begrüßen - Teilnehmerrekord.
60 Teilnehmer des 10km-Laufes und 49 Starter über 5,2 km drängten sich hinter der kurzen Startlinie, doch schnell entzerrte sich dann das große Feld. An der Spitze fanden sich dann der Traunsteiner Florian Holzinger (TuS Feuchtwangen) und der Großohrenbronner Bernd Wolfschläger (TSG 08 Roth) wieder. Nach reichlich zwei Kilometern vermisste Holzinger plötzlich seinen Laufabschnittsbegleiter. Wolfschläger war nach links abgebogen - er wollte “nur einen lockeren Lauf absolvieren” und entschied sich nach erfolgreich bestandenen Abschlußprüfungen für die kurze Distanz. Nunmehr zogen beide allein ihre Wege durch den Wald, weit vor der Konkurrenz. Nach 18:20 min hatte es Wolfschläger geschafft und durfte sich als Sieger des gut besetzten 5 km-Rennens feiern lassen. Im Kampf um den zweiten Platz setzte sich Kai Hammer (TSV Dinkelsbühl) in 18:59 min mit fünf Sekunden Vorsprung vor Stefan Schwager (TSV Ansbach) durch. Als schnellste Frau des Tages erwies sich eine Nachwuchsläuferin. Die achtzehnjährige Mirka Sonntag setzte sich in 22:17 min mit neuem Streckenrekord durch. Nach 22:31 min folgte Holzingers Lebensgefährtin Marina Schenk (TSV Dinkelsbühl), Rang 3 ging in 22:59 min an die Dinkelsbühlerin Purity Jenninger.
Während die 5km-Läufer um ihre Platzierungen kämpften, baute Holzinger auf der profilierten Waldrunde seinen Vorsprung weiter aus und entschied das Rennen dann in 34:37 min deutlich für sich. Roland Rigotti (TSV Neuburg/Donau), der in der Nähe von Dollnstein lebt und oft in Mittelfranken am Start ist, passierte zweieinhalb Minuten später in 37:07 min die Ziellinie. Rang 3 ging in 38:10 min an den Bechhofener Ingo Hansch (Herrieder Aquathleten). Auf den weiteren Plätzen folgten Nikolai Groß (Spfr. Leukershausen-Mariäkappel), Jörg Foistner (Arriba Goeppersdorf) und Marc Hartmann (TSV Ansbach).
Knapp war es bei den Damen. Mit drei Sekunden Vorsprung setzte sich Daniela Unter aus Gundelfingen in 43:18 min vor Birgit Hingst (TSV Nördlingen) durch, dritte wurde in 45:51 min Martina Bickelein (TSV Oettingen). Es folgten Tanja Schienagel (Islandpferde Lichtenberg), Carina Kienle (TSV Nödlingen) und Petra Krauß (Lauf 10! Bechhofen).
Das Nachwuchsrennen der bis zu Fünfzehnjährigen musste aufgrund des großen Zuspruches geteilt werden. Unter 28 Buben zwischen fünf und vierzehn Lebensjahren setzte sich der Älteste von ihnen durch: Josua Wallewein (TuS Feuchtwangen) siegte nach genau 5 Minuten. Siebzehn Starterinnen waren es bei den Mädchen, hier siegte die zwölfjährige Wiesetherin Cara Winter (Herrieder Aquathleten) nach 5:37 min mit großem Vorsprung.

Dürrwangen, 11.03.2018
Teilnehmerrekord und Streckenrekord
Kappellauf2018
Teilnehmerrekord und Streckenrekord - der elfte Dürrwanger Lauf zur Alten Kappel erwies sich bei bestem Vorfrühlingswetter als voller Erfolg. Die Organisatoren der Volleyballabteilung des TSV Dürrwangen durften bei bestem Laufwetter die Rekordzahl von 171 Teilnehmer am dortigen Sportplatz begrüßen. Das Einzugsgebiet reichte weit über die Grenzen des Landkreises und Mittelfrankens hinaus.
Die Hauptläufe über 5 und 10 km wurden gemeinsam gestartet. So drängten sich dann 103 Läufer und Läuferinnen an der kurzen Startlinie. An der Spitze wurde gleich für ein hohes Tempo gesorgt. Zum einen war es ein Führungstrio des 5 km-Laufes, zum anderen Roland Rigotti (TSV Neuburg) als Führender des 10 km-Rennens. Nach 2 Kilometern trennen sich ihre Wege und Rigotti baute auf dem weiteren teilweise crossigen acht Kilometern seinen Vorsprung weiter aus. Nach 36:51 min konnte er sich 62 Finishern als Tagessieger feiern lassen. Auf den Plätzen folgten zwei Vertreter der Herrieder Aquathleten. Thomas Heumann belegte in 38:40 min mit 27 Sekunden Vorsprung vor Tobias Fritsch den zweiten Platz. Mit Günter Simon (TSV Oettingen) und Claudius Hingst (TSV Nördlingen) folgten zwei Vertreter aus dem Landkreis Donau-Ries.
Bei den Damen galt es einen neuen Streckenrekord zu feiern. Die 1961 geborene Katharina Kaufmann (TSV Oettingen) verbesserte die von Marina Schenk (TSV Dinkelsbühl) gehaltene Bestmarke um elf Sekunden auf 43:00 min. Der zweite Platz ging in 45:31 min an ihre Vereinskollegin Martina Bickelein, den dritten Platz sicherte sich in 46:12 min Tanja Schienagel (Islandpferde Lichenberg).
Er lebt 4 Kilometer von Dürrwangen entfernt, doch für den Großohrenbronner Bernd Wolfschläger (TSV 08 Roth) war es erst der zweite Start an der Alten Kappel. Nach der Streckentrennung zerfiel die Führungsgruppe des 5km -Laufes und Wolfschläger konnte sich in 18:27 min unter 44 Finishern als Tagessieger durchsetzen. In 19:02 min folgte Kai Hammer (TSV Dinkelsbühl). Marc Hartmann (TSV Ansbach), am Vortag noch bei den Deutschen Crossmeisterschaften aktiv, sicherte sich in 19:51 min den dritten Platz. Es folgten in 22:01 min der Dinkelsbühler Michael Kuhbach und zwei Sekunden später das zwölfjährige Lauftalent Jonas Schmid vom TSV Dinkelsbühl. Der Tagessieg bei den Damen ging nach 25:09 min an Kristin Ehrhardt (Lauftreff Wettringen), es folgten in 25:48 min Jennifer Vogt (TSV Ansbach) und in 26:39 min Hella Kestler (Lauftreff Dentlein).
Richtig zu tun hatten die Zeitnehmer beim ersten Kinderlauf über 1,3 km, als innerhalb von 4 Minuten 44 Jungen die Ziellinie passierten. Der fünfzehnjährige Jushua Wallewein setzte sich hier knapp vor seinem fünf Jahre jüngeren Bruder Samuel durch, Rang Drei ging an den achtjährigen Lorenz Gröninger. Unter den 24 Mädchen erwies sich die neun Jahre alte Savanna Strahl als die Tagesschnellste, es folgten die elfjährige Nelli Egger und die zehnjährige Lara Unger.

Dürrwangen, 17.03.2019
Günter Seibold und Kai Hammer machten schnell alles klar
Kappellauf2019
Das kurze Frühlingsintermezzo am Sonntagvormittag sorgte beim 12. Dürrwanger Lauf “Zur alten Kappel” für beste Bedingungen. Nur auf der 10km-Strecke gab es einige nach den vorangegangenen Regenfällen crossige Abschnitte. Die Organisatoren der Volleyballabteilung um Markus Baumgärtner wickelten die Veranstaltung reibungslos ab und der Vereinsvorsitzende Paul Lindinger schickte bei drei Starts insgesamt 161 Läufer und Läuferinnen auf die Strecke, lediglich deren zehn fehlten zum Teilnehmerrekord.
Wenn schon ein Deutscher Meister an der Startlinie steht, erwartet man von selbigen natürlich den Sieg. So ganz einfach ist es aber nicht, vollendet doch Günter Seibold (TSV Crailsheim), der sich vor Wochenfrist in Ingolstadt bei den Deutschen Crossmeisterschaften den Titel in der Altersklasse M50 sicherte, heuer sein 52. Lebensjahr. Gerade in den letzten beiden Jahren ist der Crailsheimer aber zu einer exzellenten Form aufgelaufen und lehrte auch den hiesigen, oftmals weitaus jüngeren Läufern seine Fersen, so auch beim Ansbacher Citylauf. Auch diesmal zeigte er gleich, wer Herr auf der Strecke ist. An der namensgebenden Alten Kappel sorgte ein kleiner Fanclub aus Großohrenbronn für Stimmung und sah, das sich eine zweiköpfige Spitzengruppe absetzen konnte. Angesichts der unterschiedlichen Startnummernfarbe war aber ersichtlich, dass sich das Duo bald trennen würde. Wenig später bog Kai Hammer (TSV Dinkelsbühl) nach links ab und entschied drei Kilometer später nach 18:13 min das Rennen über 5,2 km mit einer Minute Vorsprung für sich. Seibold hatte hingegen noch acht Kilometer zu laufen und setzte sich am Ende der 10 km nach 36:03 min mit 75 Sekunden Vorsprung durch. Rang zwei auf der langen Distanz ging in 37:18 min an Kai Rusch (TSV Oettingen). Roland Rigotti (TSG 08 Roth) belegte in seinem zweiten 10km-Rennen des Wochenendes nach 37:57 min den dritten Platz. Als schnellster Westmittelfranke folgte Ingo Hansch (Herrieder Aquathleten) auf Rang Vier. Schnellste Frau des Tages war in 46:17 min Tanja Schienagel (Islandpferde Lichtenberg), es folgten in 46:51 min Petra Krauß (ATN-Mineralöle Uhlmann) und in 47:16 min Sandra Mack vom Lauftreff Wettringen.
Über 5 km passierte der neunzehnjährige Moritz Meyer (TuS Feuchtwangen) nach 19:13 min als zweiter die Ziellinie, Rang Drei ging in 19:57 min an Andreas Schien (TSG Schwäbisch Hall). Bei den Damen setzte sich die Fichtenauerin Ina Throm (Team Erdinger Alkoholfrei) nach 24:31 min mit 24 Sekunden Vorsprung vor der anfangs führenden Sandra Schmidt (TuS Feuchtwangen) durch. Den dritten Platz sicherte sich nach 26:34 min Bianca Schütz (TuS Feuchtwangen).
Große Felder gab es in den Schülerrennen über 1,3 km. Zahlenmäßig hatten die 47 Buben (davon alleine 25 der Altersklasse U10) geben den 23 Mädchen die Oberhand. Bei den Buben setzte sich Lennard Thomasettig (SV Mosbach) nach 4:56 min drei Sekunden vor Lorenz Gröninger (Grundschule Dürrwangen). Im Mädchenrennen siegte Marlene Demmert (TSV Dürrwangen) nach 5:50 min vier Sekunden vor Lara Unger (Grundschule Dürrwangen).

 

 

 

 

 

Strecke Kappellauf