Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Statistik

Fotogalerie

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

 

Neustadt/Aisch, 01.11.2009
Großes und starkes Feld beim Nachtlauf

01119102kl
Einen neuen Melderekord von 391 Teilnehmern konnte der Cheforganisator des 6. Neustädter Sparkassen -Nachtlaufes, Lother Weiß, verzeichnen. Der alte Rekord mit 350 Meldungen stammt aus dem Jahr 2007.
Bei trockenem Wetter und Temperaturen von sieben Grad hatte die Leichtathletikabteilung des TSV Neustadt vier Läufe auf dem 1450 m langen Rundkurs ausgeschrieben, 50 Helfer, davon 30 vom THW. Sorgten für eine reibungslose Durchführung und eine schnelle Auswertung.
Den Hauptlauf über 10 km mit 160 gemeldeten Aktien entschieden Markus Unsleber (Stadtmarathon Würzburg) in 34:10 min und Silvia Hüttner (IFA Nonstop Bamberg) in 43:27 min für sich. Ein couragiertes Rennen lieferte einmal mehr Christian Jechnerer (Herrieder Aquathleten) ab. Er wusste, dass es der sieben Mal zu durchlaufende Rundkurs mit dem daher auch sieben Mal zu bezwingenden Anstieg zum Nürnberger Tor in sich hatte. Auf der zweiten Rennhälfte machte er etliche Plätze gut und durfte sich nach 36:32 min über den sechsten Gesamtplatz und den Sieg in der Altersklasse M40 freuen. Einmal mehr entschied Reinhard Joas seine Altersklasse M60 für sich, in der Gesamtwertung belegte der Ehinger in 38:54 min den zwölften Platz. Claus Sobek vom Lauftreff Wettringen belegte als 32. in der M40 in 42:02 min den siebenten Platz, Heinz Meyer (TuS Feuchtwangen) wurde in 43:53 min 41. und in der M45 Zehnter. Karlheinz Ruppe von Lauftreff Wettringen, Veranstalter des dortigen Brunnenlaufes, freute sich über den dritten Platz in der M50, seine 44:15 min bedeuteten im Gesamteinlauf Rang 45.
 Das Mittelstreckenrennen über 4,3 km dürfte inzwischen den Namen „Thomas-Czernicky-Lauf“ tragen, denn der Seriensieger der vergangenen Jahre war auch heuer vorn. In 15:35 min ließ der Wörnitzer alle knapp 70 Starter hinter sich. Bereits im Organisationsstreß des Rothenburger Lichterlaufes belegte Sebastian Vorherr in 17:08 min den vierten Platz, der Burgoberbacher Jörg Behrendt (TSV Ansbach) wurde in 17:57 min Siebenter.

10 km
1. Unsleber, Markus Stadtmarathon Würzburg 1.M30 0:34:10
2. Sperber, Andreas IFA Nonstop Bamberg 1.M20 0:34:37
3. Mages, Dominik TV FÜRTH 1860 2.M20 0:35:32
4. Fößel, Manuel OHNE VEREIN 3.M20 0:35:47
5. von Brunn, Christoph TV FÜRTH 1860 4.M20 0:35:49
6. Jechnerer, Christian Herrrieder Aquathleten 1.M40 0:36:32
12. Joas, Reinhard TSV DINKELSBÜHL 1.M60 0:38:54
32. Sobek, Claus LT WETTRINGEN 7.M40 0:42:02
36. Hüttner, Silvia IFA Nonstop Bamberg 1.W45 0:43:27
41. Meyer, Heinz TUS FEUCHTWANGEN 10.M45 0:43:53
42. Hack, Anna-Maria TSV NEUSTADT/AISCH 1.W30 0:43:58
45. Ruppe, Karlheinz LT WETTRINGEN 3.M50 0:44:15
4,2 km
1. Czernicky, Thomas TUS FEUCHTWANGEN 0:15:35
4. Vorherr, Sebastian Rothenburger Lichterlauf 0:17:08
7. Behrendt, Jörg TSV ANSBACH 0:17:57