Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

Wilburgstetten, 26.03.2017
Teil Zwei des Doppelpacks
26037090kl
Es sollte ja an diesem Wochenende ein Doppelpack sein: Erst die 5 in Ellwangen und dann beim 11. Wilburgstetter Lauf "Fit in den F26037131klrühling" nochmal 5 km. Da hier der Start aber nicht um 14 Uhr, sondern um 10:30 Uhr war, war es klar, dass es kühler werden würde. So ging es dann erst mal auf eine kleine Einlaufrunde, bis sich dann die etwa 100 Läufer am neueIMG_9488kmm Startpunkt auf der Straße vor dem Sportplatz versammelten. Inzwischen wurde es auch langsam wärmer, so dass ich doch in ganz kurz laufen konnte. Nach dem Startschuss ging es erst auf der Straße entlang und dann nach links auf die gewohnte Strecke. Vorbei am Limesdenkmal führte der Weg in den Wald und dann nach Wittenbach. Es lief zwar etwas langsamer als am Vortag, aber doch recht gut. Wittenbach, rein ins Dorf, doch dann ging es gleich wieder nach rechts. Neue Veranstalter, neue Strecke. Ja nicht ganz, aber der Trailanteil erhöhte sich so etwas und die Strecke wurde insgesamt auch länger als früher. Hinter Thomas Richter war ich nun unterwegs, aber ich wusste, dass dieser 10 km laufen würde. Dann führte der wunderschöne Weg wie bereits im letzten Jahr entlang des Höllweihers und hier musste man schon recht aufmerksam laufen. Glücklicherweise waren alle Positionskämpfe bereits ausgefochten. Als ich dann zum Schluß das Tempo etwas erhöhte und zu Thomas aufschloß, wünschten wir uns noch alles Gute, bis ich links zum Sportplatz abbog und er nach rechts durch die Unterführung nach Wolfsbühl entschwand. Die Notwendigkeit zu einem Endspurt bestand nicht mehr, so dass ich nach 22:24 min als 16. ins Ziel kam. In der M55 bedeutete dies hinter Andy Grimm den zweiten Platz. Zeige meine Uhr in Ellwangen 4,9 km an, waren es hier 5,1 km, es war im Schnitt aber doch eine Kleinigkeit langsamer als am Vortag. Dann ging es aber erst mal ins Warme, umziehen und dann wieder raus, um zu sehen, was sonst so alles geschah. Was vor mir geschah, konnte ich den Bildern entnehmen, die Walter Schüttler geschossen hat...
Die Ellwanger Strecke gab meine Uhr mit 4,85 km an, die Wilburgstettener mit 5,1 km und für beide Läufe wies sie damit einen Schnitt von 4:20 min/km aus.
26037133kl 26037135kl