Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

Feuchtwangen, 12.11.2016
Schönes Rennen im kurzen Sonnenschein
12116006 kl12116028 kl
Mit Feuchtwangen hatte ich noch eine Rechnung offen. Nachdem ich vor Jahresfrist das Ziel nicht erreichte, wollte ich bei der 34. Auflage des Feuchtwanger Crosslaufes mal wieder erfolgreich finishen. Der Flachsländer Cross vor zwei Wochen war ja noch so etwas wie reintasten, aber jetzt wollte ich ganz einfach wieder normal laufen - seit Hockenheim weiss ich, das es wieder geht. Die Bedingungen passten . Es war zwar etwas kühl, doch kurz vor 13 Uhr verzog sich der Hochnebel, so dass das Mittelstreckenrennen das einzige war, welches an diesem Tage bei Sonnenschein stattfand. Die Strecke war für eine holprige Graspiste gut belaufbar, die Niederschläge der letzten Woche hatten keine Spuren hinterlassen. Es waren deren 14. die sich die drei Runden über insgesamt 3750 m antun wollten, dazu kamen zwei Staffeltrios. Nachdem ich beim Einlaufen noch etwas Probleme hatte, auf Betriebstemperatur zu kommen, sah es mit dem Startschuss gleich anders aus. Vorneweg gleich unser Florian Wiehl, ich fand kam auch gut ins Rollen und fand schnell meine Gruppe. Bis kurz nach der ersten Runde waren Tobias Heller und Anton Dorokhov in meiner Nähe, dann zogen beide davon. Kurz vorher, wenige Meter vor Rundenschluß, scholl noch unsere Nachwuchshoffnu12116086 klng Aliyah Hofmann vorbei, die Elfjä12116257 klhrige war aber bereits beim Endspurt - sie war Startläuferin unserer TSV Staffel, hier folgten dann noch Jennifer Vogt und Luisa Hertlein. Auf der zweiten Runde hatte ich dann den Dinkelsbühler Hans Schmid in meiner Nähe. Bergab versuchte ich wegzukommen, aber es war vergebens. In der dritten Runde suchte und fand er dann die Entscheidung und lief 14 Sekunden Vorsprung heraus. Für mich blieb die Uhr bei 16:20 min stehen und als ich diese Zeit mit meinem letzten vollendeten Rennen im Jahre 2014 verglich, kann ich doch sehr zufrieden sein. Damals waren es auf vergleichbarer Strecke 16:58 min. Nach dem Rennen folgten noch schöne Stunden, bis sich gegen 16:30 Uhr nach der letzten Siegerehrung die Finisher des Hauptlaufes noch einmal zum Gruppenfoto aufbauten.
Mal sehen, was die Feuchtwanger zum Jubiläumsrennen 2017 parat haben...