Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

Leutershausen, 18.04.2015
Wettkampfpremiere in Grün - aber mit der Kugel
Eine leichte Erkältung zwang mich, zum Wochenanfang etwas kü´rzer zu treten, doch am Freitag war dann alles wieder im grünem Bereich. Dem Doppelpack Leutershausen-Burgbernheim wollte ich mir dann aber doch nicht antun. Die Bedingungen für die 3000 m waren ja bei dem Wind nicht die besten. So konzentrierte ich mich läuferisch auf die 5,7 km beim Burgbernheimer Berglauf - da kann man, wenn es noch nicht ganz rund läuft, auch ruhiger angehen lassen. Über 3000 m hätte man ja nur siebeneinhalb Runden versucht, zu bolzen.
So ganz ohne sportliche Bestätigung wollte ich aber nicht zum Lindenhain.  Die Organisatoren des TVL waren in der Endabrechnung schon etwas enttäuscht: 40 Kampfrichter und Helfer kümmerten sich um lediglich 58 Teilnehmer. Mein kleiner Beitrag (neben vielen Bildern) war, das ich mal wieder fremdging. Und das Einlaufen vor dem Kugelstoßwettbewerb war ja auch eine gute Auflockerung für Burgbernheim. Mein Ziel war, mit der 6kg-Kugel wieder die 7m-Marke zu knacken.
Einstoßen, dann hieß es auch noch Bilder vom ersten 2000m-Lauf zu machen. Nachdem alle warm waren und auch bereits die Anwesenheitskontrolle erledigt war (habe ich gar nicht mitbekommen), wurde nur noch gewartet, bis die 2000m durch waren. Hartmut Pauli wusste ja, dass ich gelegentlich auch mal fremdgehe - wir waren ja 2014 auch beim Ansbacher Werfertag gemeinsam im Wettbewerb. Da schaffte ich übrigens 7,38 m. Gegen 14:20 Uhr war es dann soweit: Die wärmende Hüllen fielen und zum ersten Mal präsentierte ich mich im neuem Grün des TSV 1860 Ansbach, welches ich erst am Vortag beim Nölp abgeholt habe. Der erste Stoß in Grün sollte auch mein bester an diesem Tag sein: 7,21 m. Der zweite Versuch landete bei 6,95 m, der dritte ging mit 6,12 m völlig daneben. Dann folgte gleich zweimal hintereinander 6,98 m und im letzten Durchgang fiel mit 7,07 m doch noch mal die 7m-Marke, fotografiert vom Rother Thomas Heid. In der Gesamtwertung bin ich in der M50 hinter dem Großenseebacher Rudolf Schirmer Zweiter, in der Kreismeisterschaft damit konkurrenzlos Kreismeister - über 3000 m hätte ich für diesem Titel auch nur finishen müssen... Jemand hat sich da doch etwas gewundert: “Woher kannst Du denn Kugelstoßen...?” Die Einladung zum Diskuswurf schlug ich aber dann doch lieber aus.
18045347k   18045348 Joerg Behrendt   18045349kl

18045350kl 18045352kl