Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.tsc-neuendettelsau.de

Neuendettelsau, 02.07.2017
Andreas Doppelhammer und Nadine Arzt siegen über 10 km

02077175_Start 02077524_Arzt
Die 20. Auflage des Neuendettelsauer Kirchweihlaufes erwies sich als würdiges Jubiläum. Dabei ließ die Zahl der Voranmeldungen zunächst zu wünschen übrig, doch zahlreiche Kurzentschlosene sorgten dann für erfreulichen Streß am Nachmeldeschalter. Das kühle und weitestgehend trockene Wetter kam dabei Läufern und Zuschauern entgegen. Organisatoren und teilnehmer sind sich aber einig, dass gerade dar 10 k02077468_Fink_Doppelhammer_Dahmenm-Lauf mehr Teilnehmer verdient hat. Die Strecke ist amtl02077461_Dahmenich vermessen und damit bestenlistenfähig und auf der Hauptstraße herrscht dank der zehlreichen Zuschauer beste Stimmung.
Erstmalig führte der Hobbylauf statt über 1920 m nunmehr über 6 km und wurde gemeinsam mit dem 10km-Rennen gestartet. 51 Finisher gab es über 10 km, 24 über 6 km, dazu kamen vier Staffelteams.
Die Entscheidung über 10 km fiel mit dem Startschuß. Andreas Doppelhammer von der Pleinfelder Mannschaft ohne Namen, kurz M.O.N. genannt, setzte sich sofort vom Feld ab und ließ nie Zweifel an seinen Sieg aufkommen. Am Ende standen für den 31-jährigen Gunzenhausener 35:53 min zu Buche. Dahinter war es schon spannender. Floran Wiehl (TSV Ansbach) lief zügig an, musste dann aber dem hohem Tempo Tribut zollen. Zur Halbzeit lag dann Thomas Dahmen (TSV Dinkelsbühl) an zweiter Stelle und der Langfurther baute seinen Vorsprung aus. In 37:23 min belegte er den zweiten Platz, in 38:48 min gefolgt von dem vereinslosen Andreas Fink. Im Kampf um Platz vier setzte sich in 39:33 min
Rainer Knapp (Sportfreunde Großhaslach) mit fünf Sekunden vor Florian Wiehl durch. Franz-Josef Haller (TSV Dinkelsbühl) konnte sich gegen einen am Ende stark aufkommenden knapp achtzehnjährigen Stefan Lippert (TSV Ansbach) noch den sechsten Platz sichern. Auf den Rängern acht und neun folgten mit Viktor Müller und Wilhelm Maußer zwei Stammgäste des TV Heilsbronn. Die schnellste Frau des Tages war gleichzeitig auch die Jüngste im Feld. Die neunzehnjährige Nadine Arzt (TSV Ansbach) ließ es zunächst verhalten angehen und kämpfte sich im Rennenverlauf bis an die Spitze vor. Am Ende siegte die Ansbacherin in 47:42 m02077383_Schneider_Dorokhovin mit 15 Sekunden Vorsprung vor Verena Mikeleit (TSV Ottenbach). Doris Wagner (Team Erdinger Alkoholfrei) kam nach 48:35 min als Dritte ins Ziel.
über 6 km setzte sich der siebzehnjährige Man02077401_Spiess_Schneider_Dorokhovuel Schneider (TSC Neuendettelsau) an die Spitze des Feldes, doch sein vierzehn Jahre älterer Verfolger Anton Dorokhov (TuS Feuchtwangen) ließ sich einfach nicht abschütteln. So musste der Endspurt entscheiden. Hier setzte sich Schneider nach 23:01 min mit einer Sekunde vor Dorokhov durch. Den dritten Platz sicherte sich in 24:25 min Daniel Spieß vom TSV Oettingen. Bei den Damen setzte sich in 29:06 mit Rebecca Doppelhammer (M.O.N.) die Ehefrau des 10km-Siegers durch. Den zweiten Platz sicherte sich in 32:02 min Sabine Schrader (TSC Neuendettelsau).
Da sich zahlreiche Jugendliche für die 6 km entschieden, dürfte die Weiterführung des Jugendlaufes über 1920 m fraglich sein. Lediglich zwei Anmeldungen lagen vor, diese beiden Läufer gingen dann im Schülerlauf über 920 m an den Start. Mit 48 Teilnehmern ergab sich so auf der kleinen Runde im Ortskern ein erfreulich großes Feld. Bei den Buben überquerten Nanuel Vogl (TSC Neuendettelsau) und der vereinslose Moritz Schaub nach 3:30 min gemeinsam die Ziellinie, als Dritter folgte neun Sekunden später Aron Schmidt (TSC Neuendettelsau). Die drei schnellsten Mädchen gehörten dem TSC Neuendettelsau an. In 3:45 min siege Salome Schmidt zwei Sekunden vor Hanna Bayerlein und weitere drei Sekunden später folgte Celina König.

02077023 Start 02077034 Schaub Vogl