Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

www.tsv-ipsheim.de 

Ipsheim,  12.09.2014
Zwillingsbrüder dominieren im Dauerregen

Bastian und Martin GrauAls die ersten Teilnehmer des 15. Ipsheimer Weinberglaufes im Startareal eintrafen, versteckte sich das 100 Meter höher gelegene Ziel zu Füßen der Burg Hoheneck noch in den tiefhängenden Regenwolken.  Die Läufer ließen sich von den widrigen Bedingungen aber nicht abschrecken, in den vier Rennen durften sich die Organisatoren des TSV Ipsheim über erfreulich große Felder freuen. 386 Läufer und Läuferinnen erreichten in den drei Rennen bei Dauerregen das Ziel.
Allein 264 Läufer finishten beim Hauptlauf über 5,8 Kilometer. Das Ziel lag 100 Meter höher als der Start und nimmt man die Bergababschnitte hinzu, waren etwa 180 positive Höhenmeter zu bezwingen.  Bereits zum fünften Mal  in Folge konnte sich Martin Grau (LSC Höchstadt) in die Siegerlisten eintragen, dRothenberger Knapp Hackoch der diesjährige Triumph stand unter einem besonderen Stern. Der 22-Jährige durfte sich heuer über einen gewaltigen Leistungssprung freuen und qualifizierte sich erstmals für die die Europameisterschaft en im Zürich, wo er über 3000 m Hindernis im Finale Rang 13 belegte.  Doch den Start am Weinberg ließ er sich nicht nehmen und jetzt müssen die Rekordlisten neu geschrieben werden. In 19:02,7 min siegte er mit 50 Sekunden Vorsprung und verbesserte die im Jahre 2002 von Manfred Dusold (LG Bamberg) gelaufene Marke um 24 Sekunden.  Wo ein Grau ist, ist der andere oftmals nicht weit, denn sein Zwillingsbruder Bastian Grau lief ebenfalls ein einsames Rennen und belegte in 19:52,7 min den zweiten Platz. Der Drittplatzierte hat in den letzten Wochen auch erst von sich reden gemacht:  Für den SV Virnsberg sMannschaftsmeistericherte sich Dominik Mages den Deutschen Meistertitel im Sommerbiathlon, in den Farben des LAC Quelle Fürth lief der Oberasbacher nach 20:46,5 min als Dritter über die Ziellinie. Auch der Viertplatzierte Roland Rigotti (TSG 08 Roth) hat sich in der Region bereits einen guten Namen gemacht. Mit Thomas Zeh und Theodor Schell als Siebenter und Achter konnten sich zwei Läufer des TSV Burghaslach im großem Feld unter den Top-Ten platzieren.  Die Grau-Brüder hatten aber nicht für die mittelfränkischen Berglaufmeisterschaften gemeldet, so durfte sich Dominik Mages über den Titel freuen.
Nach den Siegen in Burgbernheim und Marktbergl entschied Kerstin Lutz von der oberfränkischen DJK LC Vorra in 25:53,5 min auch den dritten Berglauf im Kreis Neustadt/Aisch für sich.  Auf den Plätzen folgten Brigitte Knapp (TSV Neuhaus/Aisch),  Sabine Eber vom gastgebenden TSV Ipsheim und Angela Rothenberger (TSV Ansbach), in der Meisterschaftswertung setzte sich so Brigitte Knapp vor Angela Rothenberger durch.  In der Teamwertung der Meisterschaften setzte sich das Trio des TSV Burghaslach vor Arriba Göppersdorf und dem TV Heilsbronn durch.
Das Ziel des 2,4 km langen Hobbylaufes und der beiden Schülerläufe über 1,2 km befand sich am Weinberghaus.  Beide Siege des Hobbylaufes gingen an die Gastgeber des TSV Ipsheim, denn Nico Gröger in 8:27,3 min und Julia Gröger in 11:57.5 min sorgten für einen Familienerfolg.  Die Schülerläufe entschieden in 5:06.4 min Johanna Kerschensteiner (TSV Scheinfeld) und in 4:44,4 min Nico Ehrmann (SV Virnsberg) für sich.
Ergebnisse aus unserem Kreis:
5,8 km Gesamt
1. Grau, Martin (LSC Höchstadt/Aisch) 19:02,7 min
2. Grau, Bastian (LSC Höchstadt/Aisch) 19:52,7 min
3. Mages, Dominik (LAC Quelle Fürth) 20:46,5 min
4. Rigotti, Roland (TSG 08 Roth) 21:24,6 min
11. Preu, Gunther (TSV2000 Rothenburg ob der Tauber) 23:34,0 min
14. Heller, Franz-Josef (TSV Dinkelsbühl) 23:55,4 min
18. Maußer, Wilhelm (TV 1896 Heilsbronn) 24:14,6 min
24. Sobek, Horst (TSV 2000 Rothenburg) 24:47,4 min
42. Horn, Reinhold (SG Diebach) 26:21,5 min
45. Joas, Reinhard (TSV Marktbergel) 26:26,3 min
46. Sobek, Claus (alb-team-neusitz) 26:27,3 min
49. Grinda, Andreas (TV 1896 Heilsbronn) 26:37,7 min
57. Schott, Lucas (SG Diebach) 27:08,5 min
59. Sauter, Ernst (TSV Flachslanden) 27:13,0 min
64. Geisbauer, Albert (alb-team-neusitz) 27:22,7 min
71. Meierhuber, Hermann (TV 1896 Heilsbronn) 27:36,1 min
83. (vierte Frau) Rothenberger, Angela (TSV 1860 Ansbach) 28:17,3 min
91. Schmidt, Michael (SG Diebach) 28:40,2 min
113. Schwegler, Bianca (TSV 1860 Ansbach) 29:46,5 min
115. Behrendt, Jörg (TSV 1860 Ansbach) 29:49,1 min
122. Kübler, Walter (SV Unterwurmbach) 30:05,6 min
137. Strauß, Christoph (SV Virnsberg Sommerbiathlon) 30:42,1 min
146. Schwegler, Horst (TSV 1860 Ansbach) 31:11,5 min
153. Körber, Adolf (TSV 1860 Ansbach) 31:40,7 min
160. Schmidt, Jürgen (SG Diebach) 32:04,3 min
2,4 km
Männer
11. Strauß, Susanne (SV Virnsberg Sommerbiathlon) 14:18,6 min
14. Naus, Katharina (SV Virnsberg) 14:48,2 min
Frauen
2. Kiefner, Oliver (TuS Feuchtwangen) 08:43,1 min
4. Ehrmann, Nico (SV Virnsberg Sommerbiathlon) 10:15,5 min
6. Ehrmann, Thomas (SV Virnsberg Sommerbiathlon) 10:52,9 min
1,2 km
Mädchen
3. Maja Ehrmann (SV Virnsberg Sommerbiathlon) 5:44,5 min
Jungen
1. Nico Ehrmann (SV Virnsberg Sommerbiathlon) 4:44,4 min