Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Kreisbestenlisten

Links

Dürrwanger Lauf
“Zur Alten Kappel”

Impressum / Kontakt

Datenschutzerklärung

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

www.hohenloher-silvesterlauf.de

Hengstfeld, 06.01.2021
165 Teilnehmer*innen beim virtuellen Hohenloher Silvesterlauf
Die 34. Auflage des Hohenloher Silvesterlaufes konnte nicht wie gewohnt am letzten Tag des alten Jahres stattfinden. So entschieden sich die Organisatoren der SpVgg Hengstfeld, die Veranstaltung im Zeitraum vom 25.12. bis zum 06.01. als virtuelles Rennen auf den markierten Orginialstrecken anzubieten.  Dieser etwas andere Silvesterlauf wurde mit 165 Zeitmeldungen überraschend gut angenommen, dazu kam noch eine hohe Dunkelziffer von Aktiven, welche auf eine Meldung ihrer Laufzeit verzichteten. Aufgrund des langen Wettkampfzeitraumes konnte entsprechend der Kontaktbeschränkungen gelaufen werden, auch wenn es für manchen auf der Strecke 0201210014kllrecht einsam war. Der Abteilungsleiter der Freizeitsportgruppe Karl -Heinz Schott fasst das so zusammen: Ich bin begeistert von der guten Teilnahme, der sehr positiven Resonanz und den zum Teil recht herzlichen Kommentaren“. Die Teilnehmer*innen hatten auch eifrig für die Jugendarbeit der SpVgg Hengstfeld gespendet.
Stammgast Günter Seibold (TSV Crailsheim) ließ sich diese Wettkampfgelegenheit nicht entgehen und entschied die 10km -Konkurrenz auf den Rundkurs über Gailroth und Michelbach in 38:48 min für sich. Philipp Voleg vom Lauftreff Wettringen sicherte sich nach 40:36 min den zweiten Platz und entschied damit seine Altersklasse M20 für sich. Sein Vereinskollege Jonas Ehrhardt wurde in dieser Altersklasse nach 45:35 min Fünfter. Die Wettringer Bilanz komplettierten Walter Ehrhardt, nach 54:20 min Dritter der M60 und Martin Frank, nach 1:09:36 Std. Achter der M45. Der Dombühler Manfred Bald (TuS Feuchtwangen) belegte in der M55 nach 1:02:51 Std. den siebenten Platz.
Die Entscheidung bei den Damen fiel erst am Dreikönigstag. Mit einer Zeit von genau 49 Minuten unterbot Sabine Frank (Lauftreff Wettringen) erstmalig in ihrer Laufbahn die 50 Minuten-Marke und verdrängte ihre Vereinskameradin Kristin Ehrhardt mit einem Vorsprung von 1:22 Minuten auf den zweiten Platz.
Über 5 Kilometer führte kein Weg an der Vorjahressiegerin Marie Brand (LG Hohenlohe) vorbei. Die Dreizehnjährige verbesserte sich um zwei Minuten auf 19:38 min und ließ damit alle anderen Männer und Frauen hinter sich. Lena Scholz (Lauftreff Wettringen) belegte in der Altersklasse W20 nach 29:41 min den zweiten Platz, ihre Vereinskameradin Manuela Ehrhardt siegte nach 35:11 min in der W55.
Der Tagessieg bei den Männern ging nach 20:11 min an Andreas Cadus von der gastgebenden SpVgg Hengstfeld. Jörg Behrendt (TSV Ansbach) konnte sich nach 23:37 min den dritten Platz sichern und entschied damit die M55 für sich. Manfred Bald (TuS Feuchtwangen), der beide Disranzen absolvierte, wurde nach 30:57 min in dieser Altersklasse Fünfter.