Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.esv-laufgruppe.de

Treuchtlingen, 17.03.2018
220 trotzten dem kalten Sturm
17038151 Start

17038184 Ehrhardt Strassner17038431 Strassner Ehrhardt
Von Frühling keine Spur: bei der 24. Auflage des Treuchtlinger Frühjahrslaufes pfiff bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ein eiskalter und immer mehr auffrischender Nordostwind über das Schambachried und machte Läufern und Zuschauern gehörig zu schaffen. Die Organisatoren des ESV Treuchtlingen durften aber dennoch etwa 220 Teilnehmer auf neuen Strecken begrüßen. 136 Finisher waren es über amtlich vermessene 10 km auf dem neuen Drei-Runden-Kurs. So galt es aber auch, dreimal den Anstieg an der Kästleinsmühle zu bezwingen. 38 Finisher unterboten trotz der schwierigen Bedingungen die 40-Minuten-Marke. Vom Start weg liefen Sven Ehrhart (Team Memmert) und  Lokalmatador Andreas Straßner (ART Düsseldorf) gemeinsam an der Spitze des Feldes teilweise im Synchronschritt. Straßner war gewiß gut aufgewärmt, war er doch vor dem Startschuss bereits als Marathonvorbereitung 25 km unterwegs. Am Ende der 10 km liefen beide Hand in Hand gemeinsam über die Ziellinie, die Elektronik sah aber Ehrhardt mit 33:12 min eine Sekunde vor Straßner. Erschöpft, aber auch sehr zufrieden zeigte sich Samuel Bekele (Lauftreff Ansbach-Nord). Der 22-jährige Windsbacher glänzte mit ausgezeichneten 36:15 min. Als Neunter der Gesamtwertung belegte er in der Männer-Hauptklasse damit Rang Drei. Der Großohrenbronner Bernd Wolfschläger tat es ihm in der Altersklasse M30 gleich: Rang 3 in 36:30 min als Zwölfter des Gesamteinlaufes. Als Tizian Auer (TSV Dinkelsbühl) die Ziellinie überquerte, jubelte der Neunzehnjährige, konnte er doch seine persönliche Bestzeit um etwa eine Minute auf 38:38 min verbessern . In der U20 bedeutete dies ebenfalls Rang Drei. Der Altentrüdinger Fritz Edelmann (TSV Dinkelsbühl) entschied in 45:34 min seine Altersklasse M65 für sich. Jonathan Wagner (Lauftreff Ansbach-Nord) finishte in 41:32 min als 14. der M20 und Manfred Bald (TuS Feuchtwangen) in seinem zweiten Rennen an diesem Tag in 55:35 als 10. der M55.
17038192 Bekele 17038238 Nadine Kiessling 17038459 Bernd Wolfschlaeger   
Lisa Witzel (LAC Quelle Fürth) erwies sich in 40.01 min als schnellste Frau des Tages. Zufrieden zeigte sich auch Nadine Kießling (TSV Ansbach), die nach 44:21 min als siebente Frau das Ziel erreichte und in der W20 damit Zweite wurde.
17038483 Tizian Auer     17038297 Manfred Bald    17038403 Peter Hoelzlein     17038542 Fritz Edelmann
Das Rennen über 3,6 km entschied in 13:02 min Roland Rigotti (TSV Neuburg) für sich. Stefan Liborius (Lauftreff Ansbach-Nord) finishte in 15:51 min als Sechster, Jörg Behrendt (TSV Ansbach) in 16:18 min als Siebenter und Manfred Bald (TuS Feuchtwangen) in 18:63 min als Zehnter. Bernhard Meier und Rudolf Gögelein wurden in 19:01 min gemeinsam Elfer, Jonathan Stäudtner (alls drei von der Lebenshilfe Ansbach) kam nach 20:52 min als 15. ins Ziel. Bei den Frauen setzte sich in 14:31 min Verena Goldfuß (Eintracht Kattenhochstatt) durch, es folgten in 19:50 min Clementina Schwarz und in 21:19 min Monika Lechner. Jenny Schmidt (alle drei Lebenshilfe Ansbach) wurde in 24:50 min Fünfte.
Beim Schülerlauf über 1,2 km erreichte der neunjährige Ansbacher Jonas Liborius unter 32 Finishern als Fünfter das Ziel und erwies sich damit in seiner Altersklasse U10 als Tagesschnellster.
17038232 Katharina Kaufmann Jonathan Wagner  17038067 Jonas Liborius  17038700 Stefan Liborius  17038701 Joerg Behrendt