Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.lg-eckental.de

Eckental, 04.02.2018
Titelsammler auf schwerer Strecke
04028681 Start
Wie im Vorjahr fanden euch heuer wieder die Mittelfränkischen Crossmeisterschaften in Eckental-Forth statt. Herrschte vor Jahresfrist tiefster Winter, so präsentierte sich der abwechslungsreiche Rundkurs heuer mit etlichen Schlammpassagen. Über 320 Läufer gingen in den verschiedenen Rennen an den Start.04028710 Heumann Heller
04028717 Gerhard Grau WedelAbschließender Höhepunkt des Wettkampftages war der Hauptlauf der Männer über 3640 m. Martin Grau (LSC Höchstadt) setzte sich am Ende in 19:31 min mit fünf Sekunden Vorsprung vor Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth) durch. Der Scheinfelder Theodor Schell (LSC Höchstadt) durfte sich nach 21:18 min über einen dritten Platz in der Altersklasse U23 freuen. Simon Bauer (TV Leutershausen) konnte auf den ersten Kilometern in einer Gruppe laufen, verlor aber nach einer Tempoverschärfung den Anschluß- . Der Tempoverschärfung konnte er dann leider nicht folgen und musste sein eigenes Rennen laufen. Am Ende belegte er in 21:43 min in der U23 Rang Vier. Zahlreiche gute Platzierungen gab es in den Senioren-Altersklassen. Thomas Heumann (Herrieder Aquathleten) entschied in 24:10 min die Altersklasse M40 für sich. Reinhard Joas als ältester Teilnehmer im Feld holte sich in 28:32 min den M70-Titel. In der M50 setzte sich in 23:49 min Thomas Zeh (TSV Burghaslach) vor Franz-Josef Heller (TSV Dinkelsbühl / 24:34 min) durch. Der vierte Platz ging in 26:51 min an Michael Fischer (TV Heilsbronn). Spannend war es in der M55. Andreas Wolfer-Heimann (TSV Burghaslach) sicherte sich in 28:18 min den zweiten Platz. Im Kampf um den dritten Meisterschaftsplatz setzte sich in 28:40 min Jörg Behrendt (TSV Ansbach) durch. Hans Leuchs (TSV Burghaslach) wurde in 30:40 min Fünfter. In der offenen Wertung konnte sich der Vater von Simon Bauer, Gerhard Bauer, nach 28:36 min knapp vor Behrendt den dritten Platz ins Ziel retten. Marc Hartmann (TSV Ansbach) erlief sich in 24:44 min den Vizemeistertitel in der M35, so wie auch Wilhelm Hassler (TSV Burghaslach) nach 31:17 min in der M60. In der M45 wurde Rüdiger Lutz (TSV Burghaslach) in 29:45 min Vierter und sein Vereinskollege Christian Bauer in 31:11 min Fünfter. Das Trio Zeh –Wolfer-Heimann – Lutz musste sich in der Teamwertung der M45-55 der favorisierten LG Erlangen nur um zwei Punkte geschlagen geben. In der Gesamtwertung aller Männer belegten sie Rang Sieben, die zweite Mannschaft der Burghaslacher in der Besetzung Leuchs – Bauer – Hassler wurde Achter. Zwei Meistertitel für den TSV Burghaslach gab es im Rennen der Frauen über 3500 m. Kerstin Lutz entschied nach 14:13 min die W40 für such und Susanne Groß erwies sich nach 16:04 min in der W35 als Tagesschnellste.
 04028725 Bauer Behrendt Joas 04028778 Hartmann 04028702 Fischer Bischoff Buchner

04028536 Lippert Heller04028531 Reza MeyerDas spannende Rennen der männlichen Jugend U20 und U18 über 3500 m wurde wesentlich von den Teilnehmern aus unserer Region bestimmt. In einem packenden Endspurt sicherte sich Johannes Wüstner (TSV Dinkelsbühl) nach 12:08 min mit einer Sekunde Vorsprung vor Nico Ehrmann (LAC Quelle Fürth) den Titel in der U20. Auch dahinter ging es hin und her. Tizian Auer (TSV Dinkelsbühl) kam nach 12:46 min als Vierter ins Ziel. Auf den drei weiteren Plätzen folgten in 12:53 min sein Vereinskollege Tobias Heller, in 12:58 min Stefan Lippert (TSV Ansbach) und in 13:24 min Moritz Meyer (TuS Feuchtwangen). In der Altersklasse U18 sicherte sich Mohammad Reza (TSV Dinkelsbühl) in 12:43 min den dritten Platz. Johannes Bauer (TSV Burghaslach) wurde in 14:49 min Elfter und Marco Wieshammer (TuS Feuchtwangen) in 15:30 Vierzehnter. Der Mannschaftstitel der U20 ging somit in der Besetzung Wüstner – Auer – Heller an den TSV Dinkelsbühl.
04028572 Wuestner Ehrmann 04028461 Heller Reza Auer Wuestner 04028455Morecraft Vogt Schmidt
Für die weiteren Nachwuchsaltersklassen standen 1900 m auf dem Programm. In einem sehr couragierten Rennen sicherte sich Lucas Morecraft (TSC Neuendettelsau) in 6:59 den Meistertitel der M15, Rang 3 ging hier in 7:38 min an Kilian Pelczer (TuS Feuchtwangen). Sven Bauer (TSV Burghaslach) wurde in 9:21 min Fünfter. Bei den Vierzehnjährigen kam Manuel Vogl (TSC Neuendendettelsau) in 8:08 min als Dritter ins Ziel, sein Vereinskollege Aron Schmidt wurde in 8:30 min Fünfter. So konnten sich die Neuendettelsauer in der Besetztung Morecraft – Vogl – Schmidt auch über den Mannschaftstitel in der U16 freuen.
04028407 Morecraft 04028412 Vogl 04028416 Schmidt 04028306 Ram
Die Ansbacherin Samice Ram (LAC Quelle Fürth) entschied in 7:14 min das Rennen der U18 für sich. Tina Lutz (TSV Burghaslach) sicherte sich nach 7:38 min bei den vierzehnjährigen Mädchen den dritten Platz, Salome Schmidt (TSC Neuendettelsau) wurde nach 8:48 min Neunter. In der U20 kam Tamara Lutz nach 8:57 min als Fünfte und Emily Schneider (beide TSV Burghaslach) in 9:56 min als Sechste ins Ziel. Unter den zwölfjährigen Mädchen sicherte sich Celina König (TSC Neuendettelsau) in 8:13 min mit drei Sekunden Vorsprung den Vizemeistertitel. Emma Hahn (TSV Burghaslach) wurde in 9:36 min Zehnte. In der W13 finishten ihre Vereinskolleginnen Chiara Sammetinger nach 9:26 min als Sechste und Emely Groß aus Achte. Der Lengenfelder Jan Weber (TV Leutershausen) konnte sich bei seinem ersten Crosslauf bis auf Platz Sieben der dreizehnjährigen Buben vorlaufen und finishte nach 8:06 min.
04028185 Weber04028222 Koenig
Für die Jüngsten wurden landesoffene Rennen über 1430 m ohne Meisterschaftswertung ausgetragen. Tim Groß (TSV Burghaslach) kam bei den Zehnjährigen nach 5:56 min als Dritter ins Ziel. Mit Andy Hahn (Achter in 6:56 min) und Thobias Ehrlinger (zehnter in 7:45 min) sicherte sich das Burghaslacher Team in der U12 den fünften Platz.
In der Altersklasse U12 konnte sich das Mädchen-Team des TSV Burghaslach den zweiten Platz sichern. Vivien Groß finishte bei den Elfjährigen in 5:55 min als zweite, Nele Bauer in 6:12 als Vierte und Lucia Niersberger in 6:37 min als Achte. Ronja Stritzel (TV Leutershausen) kam nach couragiertem Beginn in 6:14 min als Sechste ins Ziel. Ihre zwei Jahre jüngere Schwester und Vereinskollegin Romy Stritzel durfte sich nach 7:08 min über einen dritten Platz bei den Neunjährigen freuen.