Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder  Ergebnisse

www.tsvflachslanden.de

Flachslanden, 28.10.2017
125 Crossläufer trotzten dem nahenden Sturm
Sturmtief “Herwart” schickte seine Boten voraus und so mussten die roten Start- und Zielbanner 28107012 Mittelstreckeverschwinden. Eine hängende Kiefer zwang auch zu einer kurzfristigen kleinen Streckenänderung. Die diesjährige Auflage des Flachslandener Crosslaufes wurde so für Veranstalter, Athleten und Zuschauer zu einer besonderen Herausforderung. Crossläufer lassen sich aber nicht schrecken, mit 125 Finishern durften die Organisatoren des TSV Flachslanden sogar einige mehr als im Vorjahr am Schulsportplatz begrüßen. Der anspruchsvolle knapp 1,1 km lange Rundkurs wurde ausgezeichnet präpariert und bot beste Bedingungen für spannende Crossrennen. Mit 12 Altersklassensiegen dominierten die Athleten des TSV Ansbach, fünf Erfolge gingen an die Gastgeber des TSV Flachslanden und vier an den TSV Dinkelsbühl. Dreimal war der TSC Neuendettelsau und der TSV Ipsheim siegreich.
Das Mittelstreckenren28107269 Krebelder Koenignen über 3,2 km mit 15 Teilnehmern war hochklassig besetzt. Simon Bauer (TV Leutershausen) setzte sich mit mit über einer Minute Vorsprung mehr als deutlich vor Nico Ehrmann (LAC Quelle Fürth) und Tizian Auer (TSV Dinkelsbühl) durch. Dann folgten vier Schülerläufe über jeweils eine Runde. Unter 16 bis zu neunjährigen Buben erwies sich Lenny König (TSC Neuendettelsau) als der Tagesschnellste, es folgten Phillip Reuter (TSV Flachslanden) und Julius Uebelhör (TSV Ansbach). Bei den zehn- und elfjährigen Buben waren es nur deren vier, hier siegte J28107204 Priska Lohseonas Schmid (TSV Dinkelsbühl) deutlich. Viel zu tun hatten die Kampfrichter im Rennen der 22 bis zu neunjährigen Mädchen. Hier sorgten in einem knappen Einlauf Priska Lohse, Amelie Dietrich und Rosalie Laas für einen Dreifachsieg des TSV Ansbach. Bei den zehn- und elfjährigen Mädchen setzte sich unter 12 Teilnehmerinnen Sina Krebelder (TSV Ipsheim) mit einer Sekunde Vorsprung vor Celina König und Mathilda Pfabe (beide TSC Neuendettelsau) durch.
2 Runden hatten die insgesamt acht zwölf- bis fünfzehnjährigen Buben zu absolvieren, es siegte mit einem starken Finish Simon Körber (TV Leutershausen) knapp vor Jared Halbig (TSV Ansbach) und Kilian Pelczer (TuS Feuchtwangen)  Im Rennen aller weiblichen Starterinnen ab 12 Jahre waren ebenfalls 2 Runden zu absolvieren. Mit einem starken Antritt am “Feldherrenhügel” setzte sich hier die Württembergerin Leonie Dabrunz (TSG Gingen) durch, es folgten mit Nadine Kießling und Nadine Arzt zwei Vertreterinnen des TSV Ansbach. 28107645 Edelmann Joas
Abschließender Höhepunkt des windigen Tages war das Langstreckenrennen über 7 Runden. Mit 33 Finishern gab es diesmal ein erfreulich großes Feld. Sven Ehrhardt vom Büchenbacher Team Memmert, im Mai beim Ansbacher Citylauf auf der Halbmarathondistanz siegreich, setzte sich sofort vom Feld ab. Am Ende waren es 1:04 min Vorsprung, mit denen der 29-Jährige erneut für einen Memmert-Sieg sorgte, denn vor Jahresfrist war sein Vereinskollege Detlef Knall siegreich. Rang Zwei sicherte sich Markus Veht vom unterfränkischen TSV Rannungen vor Ingo Hansch (Herrieder Aquathleten). Es folgten Roland Rigotti (TSV Neuburg), Thomas Dahmen (TSV Dinkelsbühl) und Florian Wiehl (TSV Ansbach). Im Feld waren auch zwei Damen. Nadine Kießling stellte sich 15 Minuten nach ihrem Mittelstrecken-Zieleinlauf erneut dem Starter und setzte sich nach verhaltenem Beginn und einem starkem Schlußabschnitt vor der Regensburgerin Carina Graf durch.

28107478 Start Langstrecke
28107007 Start Mittelstrecke1
28107197 Start U10
28107371 Start Frauen