Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

 www.la-tsg08.de

Roth, 13.08.2017
Sven Ehrhardt setzt sich gegen Stefan Böllet durch

13087140 10km-Start
Angenehmes Laufwetter - Stammgäste des Rother Kirchweihlaufes müssen da ihr Langzeitgedächtnis bemühen. Oftmals gab es zum traditionellen Termin im August wahre Hitzeschlachten, doch bei der 17. Auflage spielte Petrus aus Läufersicht mit: Kühles, aber trockenes Wetter - das kam den 169 Läufern und auch den Zuschauern entgegen.
96 von ihnen entschieden sich die die amtlich vermessene und damit bestenlistenfähige 10km-Strecke. Fünfmal war der Rundkurs am Kirchweihgelände zu absolvieren. Die letzte Minute vor dem Startschuß war ungewohnt still. Die Läufer gedachten in einer Schweigeminute der im Frühsommer beim Radtraining tödlich verunglückten Triathletin Julia Viellehner.  Das Geläut der Rother Kirchenglocken war zu hören, als aus der Stille heraus die letzten Sekunden heruntergezählt wurden und der Startschuß fiel.   Zunächst bildete sich eine dreiköpfige Spitzengruppe. Doch wenig später waren es nur noch zwei Läufer. Stefan Böllet (TSV Pavelsbach) und Sven Ehrhardt vom Büchenbacher Team Memmert absolvierten drei Runden gemeinsam. Auf der Schlußrunde konnte sich Ehrhardt dann von seinen Konkurrenten absetzten und entschied das Rennen nach 32:25 min mit 26 Sekunden Vorsprung vor Böllet für sich. Ehrhardt ist oft beim Training in Ansbach anzutreffen, seinen Trainingsparter Matthias Henninger konnte er aber nicht zu einen Start in der Triathlonhochburg überreden. Der Ansbacher entschied sich lieber für einen 35km-Trainingslauf.
13087227 Poellet Ehrhardt 13087151 Willi Mausser 304 13087344 Stefan Lippert
Knapp geschlagen, belegte Wilhelm Maußer (TV Heilsbronn) in 39:39 Minuten in seiner Altersklasse M55 den zweiten Platz. Stefan Lippert (TSV Ansbach) entschied in einem nach eigener Aussage sehr ungleichmäßigen Rennen seine Altersklasse U20 für sich. In 40:10 verbesserte er seine beim Neuendettelsauer Kichweihlauf aufgestellte persönliche Bestmarke um 31 Sekunden auf 40:10 min. Sein Vereinskollege Stefan Kröger belegte mit seinen 43:24 min in der M45 den dritten Platz. Zusammen mit Jörg Behrendt, der nach 45:27 min in der M55 Sechster wurde, sicherte sich das Trio des TSV Ansbach in der Teamwertung hinter zwei Mannschaften der TSG 08 Roth den dritten Platz. Der Dietenhofener Hermann Meierhuber (TV Heilsbronn) konnte sich nach 44:23 min über den zweiten Platz in der M60 freuen. Weitere Ergebnisse: Walter Kalb (FFW Haundorf): 5. der M55 in 44:21 min, Rüdiger Lutz (TSV Burghaslach): 7. der M45 in 47:21 min,
13087393 joerg Behrendt 13087167 Manfred Bald 336 13087206 Kerstin Lutz
Maximilian Schuh (1.FC Sachsen): 12. der M20 in 50:21 min, Manfred Bald (TuS Feuchtwangen): 7. der M55 in 50:30 min.
Als schnellste Frau des Tages erwies sich in 36:12 min die Rotherin Rebecca Robisch, welche unter den Vereinsnamen “In Memoriam Julia Viellehner” an den Start ging. Kerstin Lutz (TSV Burghaslach) passierte nach 42:03 min als sechste Frau das Ziel, in ihrer Altersklasse W40 bedeutete dies Rang Zwei.
13087064 Nadine Arzt 13087048 Simon Koerber 13087223 Ruediger Lutz 13087372 Stafen Kroeger
Das Rennen über 4 km entschieden in 13:43 min Roland Rigotti (TSV Neuburg) und in 15:59 min Daniela Bach (1. FC Grevenbroich) für sich. Nadine Arzt (TSV Ansbach) erwies sich in 18:23 min als drittschnellste Frau des Tages und sicherte sich in der U20 den Tagessieg. Beim Schülerlauf standen 2 km auf den Programm. Der Colmberger Simon Körber (TV Leutershausen) erreichte nach 8:00 min das Ziel und wurde damit in der Altersklasse U16 Vierter.
13087008kl Start 2-4 km
Die 10km-Bilder stammen dankenswerterweise von Ina Throm (Fichtenau) und Jochen Brosig (Großenseebach).