Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

Bericht/Bilder P.Steiner   Ergebnisse

Ansbach, 19.07.2017
Klare Siege beim 13. Ansbacher Läufertag

19077162kl 
Wie schon vor Jahresfrist war auch die 13. Auflage des Ansbacher Läufertages wieder eine heiße Angelegenheit. Trotz Temperaturen um 30 19077057 Frehner Braun VollandGrad gab es aber auch wieder etliche Nachmeldungen, so dass das Team des TSV Ansbach 53 Läufer und Läuferinnen aus zwei Bundesländern am Ansbacher Theresiengymnasium begrüßen durfte. Lange Zeit war die Fortführung von Westmittelfrankens letztem verbliebenen Läufermeeting ungewiss, doch im Interesse der heuer zehnjährigen Nachwuchsläufer, denen vor Jahresfrist ein Start verwehrt wurde, entschied sich Organisator Jörg Behrendt im Frühjahr, die Tradition fortzusetzen. Auf beiden Distanzen wurden auch die diesjährigen Kreismeister ermittelt.
Traditionell bildeten die 800 m-Läufe den Auftakt des stimmungsvollen Abends. 36 Läufer und Läuferinnen zwischen zehn und 63 Lebensjahren nahmen die zwei Stadionrunden in Angriff. Gerade die Jüngsten sorgten in den ersten beiden der fünf Zeitläufe für Furore. So unterboten die zehnjährigen Moritz Braun und Magdalena Volland (beide 19077171800mvom TSV Ansbach) auf Anhieb die Drei-Minuten-Marke. Mit einer absoluten Topleistung glänzte die elfjährige Ella Obeta vom TSV Röthenbach. Das Ausnahmetalent verbesserte seine Bestzeit um zwanzig Sekunden auf in diesem Alter hervorragende 2:41,02 min und ließ in der Endabrechnung lediglich 13 Startern den Vortritt. Die fünfzehnjährige Yara Prusko (TSV Zirndorf) erwies sich in 2:26,31 min als schnellste Frau des Tages.
Im abschießenden A-Lauf ließ Dominik Karl (TV Ochsenfurt) keinen Zweifel an seinem Sieg aufkommen. Vom Start weg setzte er sich an die Spitze des Feldes und entschied das Rennen in 2:00,21 min für sich. Jürgen Wittmann (LAC Quelle Fürth) sicherte sich in 2:02,46 min vor Christian Engelmann (LG Stadtwerke München) den zweiten Platz. Wie vor Jahresfrist setzte sich in einem packenden Zweikampf Nico Ehrmann (LAC Quelle Fürth) gegen Ma19077240 Spitzenuel Schneider (TSC Neuendettelsau) durch und beide konnten ihre Hausrekorde um mehrere Sekunden verbessern: Ehrmann als Fünfter aus 2:08,60 min und Schneider als Sechster auf 2:10,17 min. Der 31-Jährige Newcomer Anton Dorokhov (TuS Feuchtwangen) glänze als Sieger des B-Laufes bei seinem ersten 800er in ausgezeichneten 2:16,66 min und ließ eine Stunde später über 5000 m noch eine Zeit von 19:39,23 min folgen.
19 Starter waren es zur Tagesschauzeit über die zwölfeinhalb Stadionrunden. Gnädigerweise versteckte sich die Sonne rechtzeitig hinter dunklen Wolken und zur Erfrischung standen am Streckenrand auch Wasserbecher bereit. Nachdem Starter Wolfgang Ebert das Feld auf die Reise schickte, bildete sich eine dreiköpfige Spitzengruppe. Jens Amthor (TV Ochsenfurt) übe19077248klrnahm die Initiative, in seinem Schlepptau folgten der Großohrenbronner Bernd Wolfschläger (TSG 08 Roth) und der Bechofener Ingo Hansch (Herrieder Aquathleten). Doch bald zerfiel die Gruppe und Amthor lief einen klaren Sieg entgegen. Seinen Konkurrenten Wolfschläger konnte er immer etwa 45 Meter auf Distanz halten und siegte schließlich in 16:51,49 min. Wolfschläger folgte in 17:02,89 min als Zweiter und Hansch belegte in 17:26,29 min den dritten Platz. Als Fünfter durfte sich der Langfurther Thomas Dahmen (TSV Dinkelsbühl) über eine Zeit von 17:50,76 min freuen. Dominik Friedrich vom gastgebenden TSV Ansbach wurde in 18:17,77 min Sechster und der siebzehnjährige Moritz Meyer (TuS Feu19077427 Rothenbergerchtwangen) setzte sich als Siebenter mit seinen 18:42,88 min mit zehn Sekunden Vorsprung vor den 32 Jahre älteren Franz-Josef Heller (TSV Dinkelsbühl) durch. Thomas Heumann (Herrieder Aquathleten) und Stefan Lippert (TSV Ansbach) komplettierten die Liste der Top-Ten. Angela Rothenberger (TSV Ansbach) nahm als einzige Frau die Herausforderung der heißen zwölfeinhalb Stadionrunden an und finishte in ihrem ersten Bahnrennen nach zwei Jahren in 22:29,74 min.
Für die vierzehnte Auflage des Ansbacher Läufertages hat Jörg Behrendt den 18. Juli 2018 ins Auge gefasst - drei Tage vor den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften im Nürnberger Frankenstadion.

 

19077230kl
19077013kl
19077045kl
19077075kl
19077124kl
19077242kl