Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

http://www.athlepourtous.com/

Marseille, 08.07.2017
Jörg Behrendt vertritt Deutschland in der Provence

Marseille-2017kl
Die südfranzösische Hafenstadt Marseille trägt in diesem Jahr den Titel einer europäischen Sporthauptstadt. Aus diesem Anlaß  finden heuer einige Großereignisse statt, so zum Beispiel das entscheidene Einzelzeitfahren der Tour de Franke oder die französischen Leichtathletikmeisterschaften.
Eine Woche vor diesen Titelkämpfen veranstaltete der Verein "MUST Marseille United Sport pour Tous" in Stade Julien Delord, direkt neben dem bekannten Fußballstadion Velorom gelegen, erstmals das internationale "Meeting International d'athlétisme pour Tous" für Jedermann. Etliche Franzosen nutzten diese Möglichkeit auch für einen letzten Test vor den Titelkämpfen an gleicher Stelle.
Insgesamt gingen Athleten aus 18 Ländern an den Start, einziger Deutscher unter ihnen war Jörg Behrendt (TSV Ansbach). Bereits am Vormittag stiegen die Temperaturen auf 33 Grad. Einen Start über 5000 m hatte der Ansbacher von vornherein nicht in Betracht gezogen, sondern testete sich nach einem Jahr wieder über 100 m. Im dritten der vier Zeitläufe kam Jörg Behrendt wie auch aus frühreren Sprinterzeiten schon gewohnt schlecht aus den Blöcken, konnte sich dann aber gut steigern und verlorenes Terrain gutmachen. Auf der Ziellinie sicherte er sich gegen den bislang vor ihn liegenden marokkanischen Altersklassengegner Marouane Bouchaouata in 14,55 sec mit einer Hunderstelsekunde Vorsprung den vierten Platz in diesem Lauf und den fünften Rang in der Endabrechnung der Altersklasse M50 -55. Obwohl der Wind mit 1,6 m/sec ins Gesicht bließ, konnte sich Behrendt im Vergleich zum Vorjahr steigern.
Über 800 m wollte es hingegen nicht klappen. Im A-Lauf, wo vier Franzosen unter 2:05 min liefen, verlor Jörg Behrendt in der Nachmittagshitze schnell den Kontakt zum Feld. Erst auf den letzten 200 Metern konnte er noch zu einem griechischen Läufer aufschließen und belegte in der Endabrechnung in seiner Altersklasse in für ihn eher durchschnittlichen 2:38,35 min den undankbaren vierten Platz.