Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.blv-sport.de

Regensburg, 27./28.05.2017
Zweimal Zwei für Kerstin Lutz, Jörg Behrendt einmal Dritter
(Gesamtbericht) Zwei Meistertitel, drei zweite und vier dritte Plätze waren die erfolgreiche Bilanz der Senioren aus den Leichtathletikkreisen Ansbach und Neustadt bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften Lauf/Sprung in Regensburg.
27057030 Kerstin Lutz 800 m27057403 Joerg BehrendtAuch in diesem Jahr konnte der Bayerische Leichtathletik-Verband keinen Ausrichter für die Titelkämpfe finden. Dankenswerterwei se übernahm der SWC Regensburg wie schon im Vorjahr die Verantwortung für den Disziplinenbereich Lauf/Spring und sorgte bei hochsommerlichen Temperaturen für eine stimmungsvolle und familäre Atmosphäre.
Für die beiden Titel sorgte Harald Köhler (TSV Ipsheim).  Das 100m-Rennen der M45 entschied der 47-Jährige in 12,28 sec für sich.  Nachdem er anschießend erst recht schwer in die Weitsprungkonkurrenz fand, sicherte er sich im letzten Durchgang mit einen Sprung von 5,69 m die Meisterschaft.
Gleich dreimal durfte Karlheinz Seyerlein (TV Leutershausen) das Stockerl besteigen. Gerade beim 200m-Lauf der M75 frischte der böige Gegenwind auf und blies den Sprintern mit 2,7 m/sec ins Gesicht. Desto zufriedener zeigte sich Seyerlein mit seiner ohnehin guten Zeit von 33,18 sec und die damit verbundene Vizemeisterschaft. Im 100m-Finale bei leichtem Gegenwind freute er sich, die 16-Sekunden-Marke unterboten zu haben und belegte in 15,98 sec den dritten Platz. Beim Weitsprung setzte der 77-Jährige eine konstante Serie in die Grube und wurde mit einer Bestweite von 3,21 m ebenfalls Dritter.
27057326 Harald Köhler 27057470 Karlheinz Seyerlein 27057327 Ruediger Lutz 100 m
Kerstin Lutz (TSV Burghaslach) durfte sich über zwei Vizemeistertitel freuen. Im 1500 m-Rennen der W40 am Samstagabend lag sie knapp drei Runden lang an der Spitze. Dann konnte sich Tanja Fichter (Lauffeuer Chiemgau) vorbeikämpfen und sicherte sich den Titel. Kerstin Lutz belegte in 5:26,45 min den zweiten Platz. Über 800 m am Sonntag kam Larissa Spiegelberger (TSV Friedberg) ins Spiel, welche sich mit einem Start-Ziel-Sieg die Meisterschaft sicherte. Kerstin Lutz hielt sich 700 m hinter Tanja Fichter auf. Mit einem couragierten Endspurt konnte sie sich auf der Zielgeraden vorbeikämpfen und durfte sich mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:36,22 min erneut über die Vizemeisterschaft freuen.
Jörg Behrendt (TSV Ansbach) vertrat in der M55 die Farben des TSV Ansbach. Über 800 m ließ es der Ansbacher zunächst verhalten angehen und v27057598 Helmut Schwab Roland Eberleers27057463 Dieter Zellerchärfte nach der ersten Runde das Tempo. Nach 500 Metern konnte Behrendt dem Kampf um den dritten Podiumsplatz für sich entscheiden und durfte sich nach 2:34,73 min auch über eine gute Zeit freuen. Tags zuvor belegte er über 1500 m in 5:30,02 min den sechsten Platz. Zum Abschluss standen in der wärmsten Stunde eines ohnehin heißen Sonntages die 5000 m -Rennen auf dem Programm. Mit seiner Zeit von 21:51,21 min zeigte sich Behrendt angesichts der Bedingungen sehr zufrieden, in der Endabrechnung bedeutete dies Platz Sieben.
Zweimal ging Guenter Zeller (TSC Neuendettelsau) in den Sprintentscheidungen der M55 an den Start. Über 200 m belegte er in 28,98 sec den vierten Platz, über 100 m wurde er in 14,18 sec Sechster, beide Rennen waren vom Gegenwind beeinträchtigt. Über 100 m der M45 kam Rüdiger Lutz (TSV Burghaslach) in 14,45 sec als Fünfter ins Ziel.
Für den ebenfalls zum Leichtathletikkreis Ansbach gehörenden TV Gunzenhausen sicherte sich Roland Eberle über 400 m der M60 in 63,53 sec den dritten Platz, sein Vereinskollege Helmut Schwab wurde in 64,72 sec Vierter.