Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.burgbernheimer-berglauf.de

Burgbernheim, 23.04.2017
Nadine Kießling und Andreas Lassauer siegen auf der Langstrecke
23047274 Start U14
366 Starter bei der 14. Auflage des Burgbernheimer Berglaufes - die monatelange Vorbereitung und die engagierte Arbeit des etwa 50köpfigen Helferteams um Claus Schönstein hat sich einmal mehr gelohnt. Zudem spielte auch das Wetter mit. Nach der verregneten Schlammschlacht des Vorjahres blieb es diesmal trocken. Wenn die Sonne durch die Wolken blitzte, kamen sogar Frühlingsgefühle auf. Eines war letztlich allen Strecken bei der 14. Auflage des Burgbernheimer Berglaufs gemein, denn quer durch das Teilnehmerfeld wurde nicht nur die hervorragende Organisation sondern auch die besondere Stimmung der Veranstaltung gelobt. Auch aus entfernteren Reg23047068 Kiessling klionen kamen Laufbegeisterte auf den Kapellenberg, wo sich mittlerweile ein festes Fanpotential angesichts eines sehr familienorientierten Laufspor23047016 Lassauer kltangebotes etabliert hat. Die weiteste Anfahrt nahm ein Bergläufer aus der Schweiz auf sich und zeigte sich angesichts des „wunderschönen Naturambientes“ begeistert.
131 Läufer und Läuferinnen nahmen die Herausforderung der Langstrecke über 13,6 km an. Über 300 Höhenmeter waren auf den beiden Runden zu bezwingen.  Vom Beginn an setzte sich Andreas Lassauer (TSV 2000 Rothenburg) an die Spitze und entschied in 54::34 min die Konkurrenz für sich. Sein Verfolger Thomas Tietz (Tria TV Bad Mergentheim) hatte ihn aber immer im Blickfeld und belegte in 55:03 min den zweiten Platz. Den dritten Podiumsplatz sicherte sich in 56:49 min Marco Preller aus dem unterfränkischen Großlangheim. Es folgten Roland Rigotti (TSV 1862 Neuburg), Maximilian Fischer (LAC Quelle Fürth) und Oliver Bremer (TG Kitzingen).
Eine Überraschung gab es bei den Damen. Mit einer starken zweiten Runde setzte sich in 1:01:24 Std. Nadine Kießling vom TSV Ansbach durch. Vorjahressiegerin Stephanie Pummer (La Carrera TriTeam Rothsee) erreichte in 1:06:12 Std. als Zweite das Ziel, in 1:09:53 Std. gefolgt von der vereinslosen Rebecca Büttner. Als Vierer erreichte die fünfzigjährige Claudia Rost (Lauftreff Ansbach-Nord) in 1:10:17 Std. das Ziel auf dem Kapellberg.
Etwas Verwirrung herrschte nach dem 5,5 km-Lauf, hatte das Spitzenduo doch einen Abzweig verpasst und dadurch einen etwas kürzeren Weg genommen. Bei den Damen dürfte dies aber nicht von Bedeutung gewesen sein, hatte die Spitzentriathletin Eleisa Haag (Tria TV Bad Mergendheim) am Ende über sechs Minuten Vorsprung. Nicht nur das - die 21-Jährige distanzierte das komplette 88 -Köpfige Feld und erwies sich mit ihren 20:47 als Tagesschnellste des Gesamteinlaufes. Da hatte auch ein Stefan Schwager (TSV Ansbach) keine Chanche. Am Frigglessteig konnte er sich von Lokalmatador Nico Ehrmann (LAC Quelle Fürth) entscheidend absetzen, so dass davon auszugehen ist, dass er auch bei normalem Rennverlauf als Sieger der Männerwertung das Ziel erreicht hätte. So siegte Stefan Schwager in 21:18 min, Nico Ehrmann kam nach 23:03 min als Zweiter ins Ziel. Der Hornauer Sebastian Ernst (SV Virnsberg Sommerbiathlon) finishte in 23:31 min als Dritter, gefolgt von Franz-Josef Heller (TSV Dinkelsbühl). Bei den Damen belegte die vereinslose Petra Reinhard in 27:09 min den zweiten Platz, Rang 3 ging in 27:50 an Jennifer Vogt (TSV Ansbach).
Den Sieg im Schülerlauf über 2000 m der Altersklasse U10/ U12 holten sich Luca Schönamsgruber vom heimischen TSV Burgbernheim sowie Sina Krebelder vom TSV Ipsheim. Schnellster beim Schülerlauf U14/ U16 war bei den Jungen Lucas Adler (TSV Markt Erlbach) und bei den Mädchen Marie Krebelder (TSV Ipsheim).
23047414 Sieger lang M 23047410 Siegerinnen lang F 23047200 Sieger kurz M