Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder  Video U18

www.cross-dm-2017.de  

Löningen, 11.03.2017
Florian Bremm sichert sich DM-Bronze

110371083 kl
Über 1200 Meldungen lagen für die diesjährigen Deutschen Crossmeisterschaften im niedersächsischen Löningen vor. Bei perfekter Organisation und sonnigem Vorfrühlingswetter wurden die siebenstündigen Titelkämpfe mit fünfzehn Läufen zu einem Festival des Laufsports. Der 1400 m lange sehr gut einsehbare Rundkurs durch und um das Sportzentrum war zwar recht flach, Panzerhügel, Strohballen und der “Löninger Kreisel” an der Naturtribüne mit seitwärts geneigten Wegen erforderten von allen aber großes Koordinationsvermögen. Nahezu die gesamte deutsche Laufelite war in der 13000 Einwohner zählenden Stadt zu Gast.
110370502 Bremm Nach seinem vierten Platz vor Jahresfrist wurde Florian Bremm (TV Leutershausen) vom sachkundigen Moderator als einer der Top-Favoriten 110370839 Bremmdes U18-Rennens vorgestellt. 99 Nachwuchsläufer nahmen das Rennen in Angriff und gleich nach dem Startschuss kam es zu Stürzen. Bremm hatte aber die Gefahrenzone bereits verlassen und fand sich gleich an der Spitze des Feldes wieder. Drei Runden und somit 4,36 km waren zu absolvieren und nach der ersten Runde hatte sich eine vierköpfige Spitzengruppe gebildet. Vorentscheidungen dann auf der zweiten Runde: Der Fürther Simon Henseleit, welcher sich im Kemmern knapp vor Bremm den Bayerischen Titel sichern konnte, musste abreißen lassen und nach den kräftezehrenden Panzerhügeln konnte sich der Dortmunder Elias Schreml mit einem energischen Zwischenspurt absetzen. Gold war somit vergeben, nun ging es zwischen Bremm und dem Berliner Louis Pape um die beiden weiteren Medaillen. Als der Kreisel letztmalig bewältigt war, schien Pape auf dem leicht abfallenden Abschnitt zum Ziel die Entscheidung zu suchen, doch Bremm ließ nicht locker. Der Sprung über das letzte scheinbar harmlose Strohballenhindernis wurde zu einer heiklen Angelegenheit, denn beide kamen dort ins Straucheln. Pape hatte dann auf den letzten 100 Metern das bessere Ende für sich und setzte sich im Endspurt in 14:13 min mit einer Sekunde Vorsprung vor Bremm durch. Nach einigen Minuten Erholungszeit konnte dann Trainer Jürgen Scheibenberger einen zufriedenen Bronzemedaillengewinner in die Arme nehmen.
110370639 Bremm 110370640 Bremm
Sein Vereinskollege Simon Bauer hatte im zweitlängsten Rennen des Tages, dem der U23-Junioren, 8,23 km zurückzulegen. Der 21-Jährige hielt sich gleich aus den Startgetümmel heraus und durchquerte nach 100 Metern als Vierter die Sandwüste des Beachvolleyballfeldes. Als Zwölfter absolvierte er die erste der sechs Runden, doch einmal erwischt es wohl jedem Läufer. Ab der dritten Runde hatte er mit Seitenstechen zu kämpfen, welches sich erst zum Rennende wieder etwas legte. Aufgeben kam aber nicht in Frage, am Ende zeigte Bauer noch Kampfeswillen und belegte in 29:12 min den 34. Platz.
110370655 TVL 110370879 Schell

110371138  Bauer 110371261 Bauer

Jörg Behrendt vertrat im Rennen der M50/55 die Farben des TSV Ansbach. Auch hier gab es kurz nach dem Start nach einer unfairen Aktion an der Spitze im Gedränge des 78-köpfigen Feldes heikle Situationen mit zahlreichen Körperkontakten. Vier Runden und somit 5,85 km waren zu absolvieren und Behrendt investierte auf den ersten Runden viel in Positionskämpfe. Er musste dann zwar abreißen lassen, konnte aber eine Verfolgergruppe mit zwei bayerischen Altersklassenkonkurrenten auf Distanz halten. Am Ende stand standen für den erschöpften, aber zufriedenen Ansbacher nach 26:11 min der 25. Platz in der Altersklasse M55 zu Buche.
110370218 Behrendt 110370815 Ram
Auch für Theodor Schell (LSC Höchstadt), standen im Rennen der U20 5,85 km auf dem Programm. Von Anfang an war der Scheinfelder unter den Top-Ten zu finden und lief ein couragiertes Rennen. In der Endabrechnung belegte er als drittbester bayerischer Läufer in 19:57 min den zehnten Platz. Die Ansbacherin Smanice Ram (LAC Quelle Fürth) war sowohl in ihrer angestammten Altersklasse U18 als auch in der U20 in den Startlisten aufgeführt.  Im Interesse der Mannschaftswertung ging die Siebzehnjährige dann bei den Älteren an den Start. Nach 19:23 min passierte sich als 50. das Ziel des 4360 m langen U20-Rennens. Die Hoffnungen auf eine zweite Mannschaft des LAC gingen jedoch nicht auf, da lediglich fünf der acht gemeldeten Athletinnen am Start waren - für ein zweites Team wären deren sechs erforderlich gewesen.   
Im Jahre 2018 wird die Anreise kürzer sein, nach 2012 finden die Titelkämpfe wieder im thüringischen Ohrdruf statt.
110370650 U18 110370657 Bremm 110370228 Behrendt