Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

https://wenzeslauf.jimdo.com/  

Wieseth, 31.12.2016
100 liefen beim Wenzes-Silvesterlauf für einen guten Zweck
31126007
Ein sportlich lockerer Jahresausklang ohne Zeitnahme und ohne Wettkampfdruck – dies war einmal mehr das Motto des diesjährigen Silvesterlaufes in Wieseth. Der Lauf stellt die Nachfolgeveranstaltung des so genannten Wenzeslaufes dar, der 2014 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums ausgerichtet worden war und damals eine große Schar von Läuferinnen und Läufern nach Wieseth an die Startlinie zog. Die Silvesterveranstaltung fand 2015 erstmals als reine Benefizveranstaltung statt, bei der keine Startgebühr entrichtet werden muss und auch keine Zeitnahme erfolgt. Der Laufstrecken folgten der bekannten Wenzeslaufrunde durch die Flur und die Wälder rund um Wieseth. Bereits im vergangenen Jahr beteiligten sich rund 50 Sportler an diesem ungezwungenen sportlichen Jahresausklang. Bei der zweiten Benefizauflage 2016 stand nun zu den bewährten 6km und 10km Strecken eine neue Crosslaufstrecke zur Auswahl. Angesprochen waren hier vor allem sportlich ambitionierte Athleten aber auch Läuferinnen und Läufer, die vor allem die landschaftlichen Reize in den Mittelpunkt stellen wollten. Über knapp 10km ging es mit etlichen Höhenmetern und einigen Trailabschnitten quer durch die Wälder zwischen Burk und Wieseth. Dies und die positiven Erfahrungen des letzten Jahres lockte erneut eine große Schar von Läuferinnen und Läufern in die 800 -Seelengemeinde an den Ufern des gleichnamigen Flusses Wieseth, die dort von Frank Weihermann als Vertreter des Kirchenvorstandes und Pfarrer Martin Gölkel begrüßt wurden. Das grandiose Winterwetter mit kalter aber sehr sonniger Witterung sorgte dann dafür, dass rund (rekordverdächtige) 100 Sportler an der Startlinie in Sichtweite der schönen Dorfkirche standen. Rund 15 davon stellten sich den besonderen Herausforderungen der neuen Crosslaufstrecke und alle übrigen verteilten sich auf die 6km und 10km-Runde. Bemerkenswert war dabei die breite Streuung der Teilnehmerschar. Neben der zweiten Bürgermeisterin aus Wieseth, Anja Kirchberger, und dem ersten Bürgermeister der Stadt Herrieden, Alfons Brandl, standen regionale Spitzensportler, Hobbyläufer und viele Walker und Walkerinnen aus der Stadt Ansbach und dem gesamten Landkreis Ansbach im gleichen Starterfeld. Mit von der Partie waren hier auch Vertreter zahlreicher Lauftreffs aus dem Landkreis und auch eine Abordnung des SV Wieseth ließ es sich nicht nehmen, den Lauf als willkommene Trainingsmöglichkeit zu nutzen. Und genau dies macht den Reiz dieser Veranstaltung aus. Es geht hier eben nicht um sportliche Höchstleistung sondern um gemeinsames Sporttreiben und um nette Gespräche im Kreise Gleichgesinnter. Dies wurde dann wieder in der angenehmen Atmosphäre des wunderschönen evangelischen Gemeindehauses gepflegt. Bei Kaffee, Kuchen, Glühwein und Würstchen ließen viele den Vormittag ausklingen. Nachdem der von der Kirchengemeinde veranstaltete Lauf als Benefizlauf ausgeschrieben ist, gab es am Ende natürlich noch die Möglichkeit eine Spende für einen guten Zweck zu hinterlassen.
So hat sich der Silvesterlauf in Wieseth in relativ kurzer Zeit sehr gut etabliert und nicht wenige schätzen die vertraute und angenehme Atmosphäre. Dies sollte Motivation und Anreiz für das Orga-Team sein, diese Tradition auch an Silvester 2017 fortzusetzen. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Teilnehmer für ihr Kommen und die großzügigen Spenden für den guten Zweck!
Foto: Josef Pfahler