Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

www.brieck.de/la 

Dinkelsbühl, 10.12.2016
Spitzenklasse in der sonnigen Mutschach
10126062kl
Sonnenschein, angenehme Temperaturen, eine anspruchsvolle und doch sehr gut belaufbare Strecke - ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Crosslauf. Bei der diesjährigen Auflage des Dinkelsbühler Cross- und Waldlaufes waren genau diese Bedingungen gegeben und fast 160 Läufer und Läuferinnen aus ganz Franken dankten es mit ihrem Kommen. Nicht nur das: selten waren die Rennen so leistungsstark besetzt wie heuer. Theo Kiefner rückte mit einer leistungsstarken Mannschaft des LAC Quelle Fürth an. Auf dem Programm standen ein Rundgang durch die alte Reichsstadt und ein Besuch des Weihnachtsmarkes, doch vor dem Vergnügen kam erst einmal die Arbeit . 10600 m hatten die 40 Läufer des Langstreckenrennens zu absolvieren und auf jeder der drei Runden waren auch 80 Höhenmeter zu bezwingen.
Gleich nach dem Startschuss bildete sich eine zehnköpfige Spitzengruppe. Mit dabei auch drei Lokalmatadore: Florian Holzinger (TuS Feuchtwangen), Simon Bauer (TV Leutershausen) und anfangs auch Bernd Wolfschläger (TSG 08 Roth) bestimmten das Tempo an der Spitze. Nach der zweiten Runde war für Führungsgruppe bereits auf sieben Läufer geschrumpft. Dann wurde es immer schneller. Dominik Mages (LAC Quelle Fürth) und die Brüder Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth) und Zac10126293klharis Wedel (LSC Höchstadt) zogen an und sprengten am letzten Anstieg die noch fünfköpfige Spitzengruppe. Konstantin Wedel entschied dann den langen Endspurt in 37:07 min mit drei Sekunden Vorsprung vor Dominik Mages) für sich, Zacharias Wedel sicherte sich weitere zwei Sekunden in 37:16 min später den dritten Platz.  Der vierte Platz ging in 37:19 min an Markus Schwartz (LAC Quelle Fürth), Simon Bauer (TV Leutershausen) belegte nach einem couragierten Rennen in 37:19 mit nur zwölf Sekunden Rückstand zum Gesamtsieger den fünften Platz. Hinter dem Belgier Geoffroy Jadoul kam dann Florian Holzinger (TuS Feuchtwangen) in 37:56 min als Siebenter ins Ziel.  Bei den Damen setzte sich in 51:50 die vereinslose Purity Jenninger 14 Sekunden vor Anna Krodel (TuS Feuchtwangen) durch.
25 Starter waren es im anschließenden Mittelstreckenrennen über 3650 m. Anfangs bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe, dann setzte sich der oberfränkische Spitzenläufer Martin Militzke (TV Coburg) und sicherte sich in 12:37 min den Tagessieg. Im Kampf um den zweiten Platz setzte sich nach 13:00 min Nico Ehrmann (TV Bad Windsheim) durch. Der Rothenburger Florian Wiehl (TSV Ansbach), bei den beiden vorangegangenen Rennen siegreich, belegte in 13:11 min den dritten Platz, sechs Sekunden später gefolgt von Manuel Schneider (TSC Neuendettelsau).  Der Tagessieg bei den Damen ging hier in 17:02 min an Ann Sereny (TSC Neuendettelsau), es folgten in 18:07 min Tamara Lutz (TSV Burghaslach) und in 18:16 min Andrea Reuter-Gaab (TSV Dinkelsbühl).
Die sechs Nachwuchsrennen fanden auf den bewährten Rundkurs in Sportplatznähe statt. Den Auftakt bildeten elf Buben der U10, wo sich Tim Biba (TV Flein) über 1170 m vor den beiden neunjährigen Lennard Tomasetig (TuS Feuchtwangen) und Lukas Krevet (TSV Ansbach) durchsetzte.  Den Gesamtsieg unter den 22 Mädchen der U10 sicherte sich Liah-Soline Gerich (TV Neuburg/Donau) vor Lara Baumann und Andrea Hofmann (beide TSV Ansbach), allesamt neun Jahre alt.
10126449kl 10126687kl
Die Zehn- und Elfjährigen hatten 1650 m zurückzulegen.  Unter den neun Buben erwies sich der zehnjährige Jonas Schmidt (TSV Dinkelsbühl) mit einem klarem Start-Ziel-Sieg als der Tagesschnellste, es folgten die elf Jahre alten Jared Halbig (TSV Ansbach) und Johannes Beckler (Vierkampfteam Herrieden).  Der Sieg unter den zehn Mädchen ging genauso deutlich an die elfjährige Michaela Urban Urban (SV Rednitzhembach). Im Kampf um Platz zwei setzte sich die zehnjährige Celina König (TSC Neuendettelsau) knapp vor der gleichaltrigen Celine Rieder (TuS Feuchtwangen) durch.
Die beiden Rennen der Altersgruppen U14 und U16 über 2120 m bildeten den Abschluß der gelungenen und wie gewohnt zügig abgewickelten Veranstaltung. Drei Fünfzehnjährige bestimmen das Geschehen an der Spitze. Mohammad Shafig Reza (TSV Dinkelsbühl) setzte sich sofort vom Feld am und lief einen klaren Sieg nach Hause. Den Kampf um Rang Zwei entschied Niklas Rieder (TuS Feuchtwangen) vor Felix Würth (TSV Burghaslach) für sich. Viel zu tun hatten die Zeitnehmer im abschließenden Mädchenrennen mit 25 Starterinnen. Am Ende erwiesen sich drei zwölfjährige Läuferinnen gegen die Phalanx der Älteren durch . Ronja Wohlfahrt (TuS Feuchtwangen) siegte im Endspurt knapp vor Alexia Kirchdörfer (TSV Dinkelsbühl), der dritte Platz ging an Tina Lutz (TSV Burghaslach).