Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.mtv-in-la.de

Ingolstadt, 19.11.2016
TVL-Nachwuchs glänzt im Schlamm des Hindenburgparks
19116041 Mittelstrecke
Das Bayerische Crossfestival feierte sein fünfzehntes Jubiläum. Die ersten Auflagen wurden in Vaterstetten ausgetragen, bis nach dem Ende des dortigen Crosslaufes der Wechsel zum Cross-Meet-IN nach Ingolstadt erfolgte. Auch dieses Meeting hatte Grund zum Feiern, fand die Premiere im Hindenburgpark doch vor zehn Jahren statt. Wohl noch nie war aber der 1 km lange Rundkurs so anspruchsvoll wie heuer. Nach dem anhaltenden Regenfällen war praktisch die gesamte Strecke aufgeweicht und verschlammt und 200 Paar Läuferbeine sorgen im Verlaufe der vierstündigen vom MTV Ingolstadt sehr gut organisierten Veranstaltung für den Rest.
19116097 Florian Bremm19116099 Simon Bauer 
Mit einem starken Auftritt konnte sich das von Jürgen Scheibenberger betreute Team des TV Leutershausen sehr gut in Szene setzen. 41 Läufer und Läuferinnen nahmen das Mittelstreckenrennen über 3100 m in Angriff. Schnell bildete sich eine siebenköpfige Spitzengruppe, die für ein hohes Tempo sorgte. Florian Bremm (TV Leutershausen) war immer vorne mit dabei. Im Endspurt sorgte der Sechszehnjährige dann für klare Verhältnisse und entschied damit in 10:36 min  das Mittelstreckenrennen und natürlich auch seine Altersklasse U18 für sich. Knapp ging es dahinter zu, denn drei Läufer überquerten zeitgleich in 10:40 min die Ziellinie. Theodor Schell (LSC Höchstadt), auch mehrmals ganz vorne zu finden, belegte den zweiten Platz und entschied damit die Altersklasse U20 für sich. Sein Vereinskollege Zacharias Wedel wurde Gesamtdritter. Simon Bauer (TV Leutershausen), der sich immer klug in der Spitzengruppe versteckte, belegte im Gesamteinlauf den vierten Platz. In der Ergebnisliste fanden sich aber beide auf dem dritten Platz wieder und damit sicherten sich beide gemeinsam in der Männerhauptklasse den Tagessieg. Bei der Siegerehrung überließ aber Simon Bauer dem Höchstädter die oberste Stufe des Podestes. Manuel Schneider vertrat die Farben des TSC Neuendettelsau und durfte ebenfalls das Stockerl besteigen. Nach 12:04 min sicherte sich der Sechszehnjährige den dritten Platz der U18.
19116129 Manuel Schneider 19116254 Oliver Kiefner 19116187 Brettschneider 339 Lutz 289
Eine bayerische Spezialität ist der Speed-Cross. In zwei Zeitläufen mit einer reichlichen Stunde Erholungszeit dazwischen sind jeweils 600 m zu absolvieren und in der Endabrechnung zählt die Gesamtzeit. Oliver Kiefner (TV Leutershausen) belegte im ersten Zeitlauf in 1:44 min den dritten Platz der U20. Trotz eines Sturzes konnte er sich dann im zweiten Zeitlauf in 1:46 min noch den vierten Platz sichern, das bedeutete auch in der Endabrechnung in 3:30 min Rang Vier. Der frühere Dinkelsbühler Mario Saur (MTV Ingolstadt) belegte in der stark besetzten Männerklasse in 3:32 min den zehnten Platz.  In der U18 der Damen sicherte sich die Sachsenerin Julia Brettschneider (LAC Quelle Fürth) in 4:27 min den achten Platz, Tamara Lutz (TSV Burghaslach) wurde in 4:46 min Elfte.  Zwei ihrer Vereinskameradinnen gingen in der Frauenklasse an den Start. Christina Schlee wurde in 4:13 min Siebente und Kerstin Lutz in 4:19 min Neunte.
19116017 Mario Saur   19116281 Marc Hartmann1   19116295 Joerg Behrendt   19116277 Oliver Kiefner
Im klassischen Cross standen für die Nachwuchsläuferinnen 2100 m auf dem Programm. Tina Lutz (TSV Burghaslach) kam in ihrer Altersklasse U14 nach 9 .22 min als Siebente ins Ziel, die Ansbacherin Smanice Ram (LAC Quelle Fürth) wurde in der U16 nach 9:40 min Zehnte.
Auf dem inzwischen völlig aufgewühlten Rundkurs war der abschließende Hauptlauf über 8100 m für die 34 Läufer und Läuferinnen eine besondere Herausforderung. Immerhin versiegte kurz nach dem Startschuss der Dauerregen. Hagen Brosius vom gastgebenden MTV Ingolstadt erwies sich in 28:39 min als der Tagesschnellste. Der Neustädter Jürgen Wittmann (LAC Quelle Fürth) belegte in der Männerhauptklasse in 30:28 min den sechsten Platz, Marc Hartmann (TSV Ansbach) kam in 37:47 min als Elfter ins Ziel. Sein Vereinskollege Jörg Behrendt wurde in der M50 nach 40:54 min Zweiter.