Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

www.tsv-ipsheim.de

Ipsheim, 09.09.2016
Heilsbroner Team und Stefan Schwager stark am Berg
09096071 Hobbylauf
Die 17. Auflage des Ipsheimer Weinberglaufes war eine heiße Angelegenheit. Obwohl sich die Sonne während des Hauptlaufes schnell dem Horizont näherte, stand die Wärme des warmen Sommertages noch lange zwischen den Weinbergen. 385 Läufer und Läuferinnen nahmen in vier Rennen die Herausforderung zu Füßen der Burg Hoheneck an und konnten sich genauso wie die Organisatoren des TSV Ipsheim über einen gelungenen Laufabend freuen.
Den Auftakt machten die bis zu 15-Jährigen Mädchen. Nach 1200 Metern erreichte unter 24 Finisherinnen die fünfzehnjährige Johanna Schmidt (FC Gollhofen) in 5:33 min als Tageschnellste das Weinberghaus. Es folgten in 5:49 min die neunjährige Sina Krebelder und in 6:01 min ihre drei Jahre ältere Schwester Marie Krebelder, beide vom TSV Ipsheim. Im Rennen der B34 Buben gingen die drei ersten Plätze des Gesamteinlaufes an drei Fünfzehnjährige. Philipp Dingfelder (TSV Ipsheim setzte sich in 4:45,1 knapp min vor dem vereinslosen Valentin Hack (4:46 min und Daniel Krutsche (TSV Scheinfeld, 4:49 min) durch.
2400 m sind beim Hobbylauf bis zum Weinberghaus zurückzulegen. Die Bezeichnung “Hobbylauf” geht aber etwas an der Realität vorbei, denn oftmals sind auch sehr leistungsstarke Läufer am Start. Diesmal war es Roland Rigotti (TSV Neuburg), der sich für den Hauptlauf einfach mal “warmlief” und nach 8:56 min mit fast 90 Sekunden Vorsprung seinen Vorjahressieg wiederholte. Um den zweiten Platz wurde bis zum letzten meter erbittert gekämpft, im Sekundenabstand überquerten dann Jonas Herderich (TSV Scheinfeld), Fabian Schäfer und Julian Hack (beide TSV Ipsheim) die Ziellinie. Als Fünfte durften die Zuschauer bereits die schnellste Frau des Tages begrüßen. Katharina Schmidt (FC Gollhofen) siegte in 10:49 min. Direkt hinter ihr folgte Katharina Neus (SV Virnsberg Sommerbiathlon) und als Achte des Gesamteinlaufes dann Annika von Marschall (FSV Ipsheim).09096216 M30 mit Stefan Schwager
09096231 TV HeilsbronnHöhepunkt des Abends ist natürlich der Hauptlauf über 5,8 km. 249 Läufer und Läuferinnen bezwangen die etwa 100 Höhenmeter und turnusgemäß ging es heuer auch um die Bezirksmeistertitel. In diesem Jahr ergab es sich, dass die Gesamtsieger sich auch als Mittelfränkische Meister feiern lassen konnten, beide konnten sich auch erstmalig in die Siegerlisten eintragen. Der Neustädter Jürgen Wittmann erreichte in den Farben des LAC Quelle Fürth nach 21:18 min als Erster das Ziel. In 22:00 min folgte Theodor Schell (LSC Höchstadt, Rang 3 sicherte sich nach 22:12 min in seinem zweiten Rennen des Tages Roland Rigotti (TSV Neuburg). Der siebzehnjährige Nico Ehrmann (TV Bad Windsheim) finishte in 22:31 als Vierter und erwies sich damit als schnellster Jugendlicher.
Als schnellste Frau des Tages erwies sich in 26:10 min Christin Herrmann (TSV Burghaslach), Rang zwei ging in 26:30 an ihre in den beiden Vorjahren siegreiche Vereinskollegin Kerstin Lutz. Rang 3 ging in 28:30 an Gabi Eichenmüller (Team Klinikum Nürnberg).
In der Teamwertung setzte sich bei den Männern das Trio des LAC Quelle Fürth in der Besetzung Richard Kröner, Jürgen Wittmann und Frank Zocher klar durch. Knapp war die Endscheidung um die weiteren Podiumsplätze. Hier hatte das Team des TV Heilsbronn mit Michael Grinda, Andreas Fischer und Wilhelm Maußer das bessere Ende vor Arriba Göppersdorf und dem TSV Burghaslach mit Marco Sendner, Günter Wittmann und Markus Hauck für sich.
Ergebnisse des Hauptlaufes aus dem Kreis Ansbach:
10. (5. Bezirksmeisterschaften, 3.M30) Schwager, Stefan  (TSV 1860 Ansbach) 23:22,1 min
23. (9. Bezirksmeisterschaften, 1.M50) Fischer, Michael  (TV 1896 Heilsbronn) 24:55,8 min
24. (10. Bezirksmeisterschaften, 1.M55) Maußer, Wilhelm  (TV 1896 Heilsbronn) 24:56,6 min
42. (15. Bezirksmeisterschaften, 10.M20) Grinda, Andreas  (TV 1896 Heilsbronn) 26:03,0 min
64. (7. M35) Korbacher, Markus  (FFW Flachslanden) 27:42,3 min
74. (21. Bezirksmeisterschaften, 12.M50) Behrendt, Jörg  (TSV 1860 Ansbach) 28:02,2 min
75. (22. Bezirksmeisterschaften, 1.M65) Joas, Reinhard  (TSV Marktbergel) 28:05,6 min
77. (8.M45) Sobek, Claus  (LT Wettringen) 28:09,7 min
Mannschaftswertung Mittelfränkische Meisterschaften)
2. TV 1896 Heilsbronn (Fischer - Grinda - Maußer) 1:15:55,4 Std.