Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

www.metropolmarathon.de 

Fürth, 12.06.2016
Reiner Knapp unter den Top-Ten
Auch die zehnte Ausgabe des Metropolmarathons in Fürth zeigte keinerlei Ermüdungserscheinungen: Angenehme Temperaturen mit kleinen Schauern bescherten den knapp 6000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter von einem bis 83 Jahren nahezu optimale Laufbedingungen. Die stärkste Gruppe stellte erneut die Halbmarathondisziplin – neben den verschiedenen Läufen für die Kinder und Jugendlichen – bei der heute früh 1762 Sportlerinnen und Sportler am Start waren.
Auch wenn der Fürther Metropolmarathon ist erster Linie als  Breitensportveranstaltung gilt, konnten sich die Leistungen der Spitzenathleten sehen lassen: So absolvierte Marathonsieger Marco Schwab vom TSV Grün-Weiß Kassel die Strecke in 2:40:54 Stunden. Bei den Frauen blieb Patricia Rolle, LG Nord Berlin Ultrateam, mit 2:59:22 unter drei Stunden. Seine starke Zeit aus dem vergangenen Jahr mit 1:08:08 Stunden konnte Lokalmatador Getachew Endisu (LAC Quelle Fürth) auf der Halbmarathondistanz nochmals unterbieten, er kam heute in 1:06:56 Stunden ins Ziel; Tanja-Marie Bartsch schaffte die Distanz  in 1.29:03 Stunden (alle Ergebnisse im Anschluss).
Die teilnehmerstärksten Teams stellten auch heuer wieder die Hauptsponsoren OBI und Deutsche Bahn, die jeweils mit rund 350 Beschäftigten in der Kleeblattstadt vertreten waren. Ebenfalls sportlich unterwegs: Die Bürgermeisterstaffel mit Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung, Fürths Sportbürgermeister Markus Braun, Christoph Hammer, Bürgermeister aus Dinkelsbühl, dem Erlanger Alt-Oberbürgermeister Siegfried Balleis, dem früheren IHK-Präsidenten Klaus Wübbenhorst und OBI-Chef Hannes Streng.
Gutgelaunte Musiker und Tänzer fungierten bei „Dance and Run“  an zahlreichen Stationen als perfekte Motivatoren; Getränke, Obst und Müsliriegel halfen den Versorgungsstellen entlang der Strecke die Energiereserven der  Sportlerinnen und Sportler wieder aufzufüllen.  Ein herzliches Dankeschön  gebührt den rund 1300 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von THW, BRK, Feuerwehr, Vereinen und Organisationen plus den freundlichen Polizistinnen und Polizisten im Ziel und auf der Strecke, die auch 2016 mit großem Engagement für den reibungslosen Ablauf sorgten.
Dank der gemäßigten und damit für die Läuferinnen und Läufer optimalen Wetterlage hatte das Team des BRK einen Veranstaltungstag ohne besondere Vorkommnisse, denn bis zum jetzigen Zeitpunkt melden die Verantwortlichen etwa 20 Patientinnen und Patienten mit leichten Blessuren und einen Notfall mit Transport ins Klinikum.
Rund 30 000 Zuschauer erlebten nach Polizeiangaben im Start- und Zielbereich auf der Fürther Freiheit und entlang der Marathonstrecke an den beiden Tagen ein gelungenes Sportfest, das neben den sportlichen Herausforderungen auch Unterhaltung und Informationen rund ums Laufen bot.
Bernd van Trill, Marathon-Verantwortlicher bei der Stadt Fürth, zieht denn auch sehr zufrieden Bilanz: „Ein sportlich erfolgreicher Jubiläums-Metropolmarathon mit Distanzen für Menschen aller Altersklassen, prächtige Stimmung entlang der Strecke und im Ziel mit friedlichem Verlauf – was will man mehr.“  (Pressemitteilung Stadt Fürth)
Aus Sicht der Läufer und Läuferinnen gab es erfreulicherweise vier Podiumsplätze in den Altersklassenwertungen der drei Sonntagsrennen zu verzeichnen. Reiner Knapp belegte im Marathonrennen den zezhnten Platz und verfehlte auf der nicht einfachen Strecke in 3:02:47 nur knapp die 3-Stunden-Marke.
Marathon
10. (3.M45) Reiner Knapp (Spfr. Großhaslach) 03:02:47
25. (1.M55) Wilhelm Maußer (TV Heilsbronn) 03:13:40
95. (18.M50) Thomas Raab (FC Dombühl) 03:32:51
117. (24.M50) Harald Weigel (Lauftreff Ansbach-Nord) 03:36:30
222. (50.M50) Helmut Held (TV Heilsbronn) 04:00:16
26. (2.W35) Alexandra Probst-von Thenen (TV Heilsbronn) 04:00:16
Halbmarathon  
13. (3.W45) Claudia Rost (Lauftreff Ansbach-Nord) 01:36:16
355. (47.M50) Joachim Müller (TV Heilsbronn) 01:43:54
363. (7.W60) Elisabeth Scheiderer (Lauftreff Ansbach-Nord) 02:18:42
Volkslauf
103. (5.MJU23) Johannes Kühhorn (TV Dietenhofen) 00:48:46
143. (7.M55) Kurt Güner 1959 (1. FC Sachsen) 00:51:15
159. (28.M35) Gerdard Weydringer (Herrieder Aquathleten) 00:51:58
285. (25.W50) Gisela Obergruber (Herrieder Aquathleten) 01:07:06