Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

www.lg-telis-finanz.de   

Regensburg, 04.06.2016
Leuterhäuser Trio bei der Regensburger Gala-Laufnacht
Mit drei Startern war der TV Leutershausen bei der Laufnacht in Regensburg vertreten. Das Meeting findet nicht nur bei Athleten in Deutschland guten Anklang, insgesamt waren Teilnehmer aus bis zu 20 Nationalitäten am Start. Die guten Bedingungen nutzten Simon Bauer und Florian Bremm und verbesserten ihren Bestleistungen erheblich. Als erster des Trios war Oliver Kiefner über 800m der U20 am Start. Die ersten 400 m liefen noch nach Plan. Doch nach 600 m wurden die Beine immer schwerer. In 2:09,48 min blieb Oli etwas hinter den Erwartungen zurück.
Im dritten von vier Zeitläufen und in zweiter Startreihe war Florian Bremm über 1.500 m in der Startliste notiert. Der U18-Athlet zündete diesmal von Beginn an den Turbo und befand sich nach Beginn des Rennens gleich im vorderen Mittelfeld. Die angepeilten Zwischenzeiten für eine Endzeit von 4:10,00 konnte Florian immer unterbieten. Auf den letzten 300 m erhöhte er noch mal das Tempo und zog noch an einigen Athleten vorbei. Am Ende belegte er in seinen Lauf unter 19 Startern den vierten Rang. In seiner Altersklasse U18 bedeutete dies Rang 5 und drittbester Deutscher Starter. In 4:03,95 min unterbot er die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften von 4:13,20 min deutlich. Seine Bestleistung steigerte er um 13 Sekunden.
Simon Bauer musste lange auf seinen Start über 5.000 m warten. Im letzten Rennen der Laufnacht durfte er endlich ran. Und es wurde höchste Zeit, denn ein Unwetter war im Anmarsch. Auf den ersten 2.400 m lief es für Simon Bauer ziemlich gut. Er konnte in einer Gruppe mitlaufen und die anvisierten Zwischenzeiten für eine Endzeit von 16:00,00 konnte er immer gut unterbieten. Doch dann wurde die Gruppe zusehends kleiner und Simon musste etliche Runden alleine laufen und die Zeiten wurden leider langsamer. Dank einer guten Schlussrunde konnte er dann in 16:01,21 min seine Bestleistung um über 30 Sekunden verbessern.
Bericht: Jürgen Scheibenberger
Hier die Ergebnisse:
Oliver Kiefner: 800 m 2:09,78 min, 27. U20
Florian Bremm: 1500:   4:03,95 min  5. Platz U18  persönliche Bestzeit um 13 Sekunden verbessert!
Simon Bauer: 5000 m, 16:02,21 min  30. Platz Männer  persönliche Bestzeit um 30 Sekunden verbessert!