Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

 

Ochsenhausen 19.06./Winterrieden, 20.06.2015
Christian Sperlich im Doppelpack stark dabei
Zum Abschluss der ersten Saisonhälfte war Christian Sperlich (TSV Dinkelsbühl)  nochmals aktiv. Am Freitag bei der 35. Auflage des Fürstenwaldlaufs in Ochsenhausen stand er bei guten Laufwetter mit 182 Starten an der Linie. Wie jedes Jahr waren auch diesmal viele TOP-Athleten dabei. Allen voran der Sieger des Bald-Waldseemarathons Clive Brown von der TG Biberach sowie Rainer Aumann, der vor 14 Tagen die Deutsche Meisterschaft im Triathlon (Mitteldistanz) für sich entschied. Beide seine  Altersklasse – also konnte er eigentlich nur um den dritten Platz auf dem Stockerl kämpfen.Die Strecke musste dieses Jahr aufgrund einer großen Straßensperre verlegt werden und war deswegen zum ersten einige Meter länger (10,2 KM) sowie mit einigen Höhenmeter gespickt. Die ersten KM aus dem Stadion in Richtung Fürstenwald war er mit einer 5er Gruppe unterwegs die sich aber kurz vor dem 2 KM Anstieg zerteilte und so lief er von da an ein ungefährdetes Rennen (nach vorne und hinten) auf den 7. Gesamtplatz und wurde wie erhofft in der M40 Dritter AK40 mit einer Endzeit von 37:15 min. Sieger wurde wie erwartet Clive Brown vor Michael Kurray und Rainer Aumann.
Einen Tag später am Samstag lief Christian Sperlich beim 6. Sonnenwendlauf in Winterrieden die crossige 11,5 KM Schleife. Mit noch etwas schweren Beinen vom Vortag ging es flott in einer Dreiergruppe los, welche sich auf der sehr bergigen Strecke mit knapp 200 HM doch schon beim ersten Anstieg teilte. Mit dem Sieg hatte Christian Sperlich nichts zu tun. Das war Raimund Herger vorbehalten. Er finishte auf dem schweren Kurs, dem das Wetter doch etwas zugesetzt hatte, in hervorragenden 42:07 Minuten. Christian Sperlich konnte sich 2:30 min später in einem kontrollieren Rennen nach  44:37 über den 2. Platz in der Gesamtplatzierung freuen und unterbot damit seine Vorjahreszeit um 10 Sekunden.
(Bericht Christian Sperlich)