Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.ansbacher-citylauf.de 

Ansbach, 26.04.2015
Über 2000 beim 15. Citylauf

26540757kl 26540771kl

26540377kl26540837 Simon Bauer  Einmal mehr erwies sich der Ansbacher Citylauf als zugkräftigste Ausdauersportveranstaltung in Westmittelfranken: 2393 hatten sich angemeldet Dank der Unterstützung von Helfern und Sponsoren sowie von BRK, Polizei, THW, der Stadt Ansbach und zahlreichen freiwilligen Feuerwehren wurde so die 15. Auflage erneut zu einen Sporthöhepunkt an der Rezat. Auch das Wetter spielte fast mit. Darüber, dass es trocken blieb, freute sich jeder und für die Nachwuchsrennen passte es so auch. Doch beste Laufbedingungen, wie es der Moderator behauptete, waren es nicht. Die drückende Schwüle machte allen zu schaffen, auch wann es gar nicht mal so warm war.
Fünf Stunden lang ging es rund und zwar zunächst mal auf der kleinen 500m-Runde,  301 Bambini liefen dort mit großer Begeisterung und traditionell ohne Zeitmessung, denn jeder war ein Sieger. Dann wurde die Runde länger, denn nun ging es auf der 1200m-Schleife um das Brückencenter rund. Als sich im ersten Schülerlauf 250 Buben und Mädchen ins Rennen stürzten, sollte man besser nicht im Wege gestanden sein, denn am Anfang wird bei den Jüngsten immer Vollgas gegeben, zumal es am Start bergab geht.  Die schnellsten waren hier bei den Jungen Tim Freitag  (4:48 min) vor Tom Forster (Albrecht von Eyb Grundschule Burgoberbach, 5:08 min) und Paul Ammon (5:12 min) sowie bei den Mädchen Luisa Frehner (GS Hennenbach, 5:16 min) vor Fabienne Ristow (Friedrich-Güll-Schule, 5:26 min) und Ronja Stritzel (TV Leutershausen, 5:35 min).
Es folgte der zweite Schülerlauf, hier gingen 157 Läufe an den Start. Hier siegte bei den Buben in 4:34 min Lukas Oberseider (TV Leutershausen) vor Frank Leon-Weihermann (4:42 min) und Philipp Augustin (FV Dittenheim, 4:45 min) sowie bei den Mädchen Rebecca Karl (GS Hennenbach, 5:04 min) vor Jule G26540795 Oliver Kiefnerrundacker (Albrecht-von-Eyb-GS Burgoberbach, 5:14 min) und Marie Brünner (Weinbergschule, 5:17 min).26542045kl
Jetzt folgten die etwas längeren Strecken, denn die Älteren hatten die 1200 m-Runde zweimal zu absolvieren. Wie gewohnt, wurden die Felder mit zunehmendem Alter leider kleiner: 88 waren es im dritten Schülerlauf. Bei den Jungen siegte Nico Hüttner (SV Mosbach) in 8:59 min mit klarem Vorsprung, es folgten in 9:16 min Raphael Meyer (ESV Ansbach-Eyb) und in 9:19 min Johannes Roth (TSV Petersaurach). Bei den Mädchen setzte sich in 10:24 min Lea Schmidt von den Herrieder Aquathleten durch, es folgten zwei Nachwuchsläuferinnen des TSV 1860 Ansbach: in 10:46 min Paula Klein und in 11:09 Luisa Hertlein.
40 Finisher waren es dann im letzten Schülerrennen. Hier dominierte ein Duo des TV Leutershausen, denn Florian Bremm setzte sich in 8:11 min mit 20 Sekunden Vorsprung vor seinen Vereinskameraden Mario Mändlein durch, Rang 3 ging in 9:16 min an Michael Sperr vom Platen-Gymnasium. Bei den Mädchen wurde bis zum letzten Meter um den Sieg gekämpft. Julia Bratz vom Gymnasium Carolinum setzte sich in 10:49 hachdünn vor ihrer Mitschülerin Tamara Volkers durch, Rang 3 ging in 11:02 min an Jennifer Lummer (TSV 1860 Ansbach).
Es ging in die Pause und der Troß der Läufer und Zuschauer zog langsam zum Martin-Luther-Platz.  Die Sonne heizte die schwüle Luft auf und brachte die Läufer schon gehörig ins Schwitzen. Endlich kamen sie: die drei Glockenschläge der angrenzenden Kirchen und der Startschuss von Oberbürgermeisterin Carda Seidel.  Die allseits bekannten Lokalmatadoren sorgten gleich mal für ein hohes Tempo, das Feld folgte. Es dauerte fast zwei Minuten, bis alle die Startlinie überlaufen hatten - gelobt sei die Erfindung der Nettozeitnahme. Die meisten Zuschauer blieben dann noch vor Ort, denn nach 2 Kilometern war die Innenstadtrunde absolviert. Einige gingen aber zur Residenzstraße, uns sahen am Kilometer 1 schon eine Vore26542111 Jenny Silanontscheidung. Sven Ehrhart (Team memmert/TSG 08 Roth) und Matthias Henninger (TSV 1860 Ansbach), beide über 10 km gemeldet, liefen bereits deutlich vor dem Feld Und knapp vor dem Pulk war Jico Jareis (SC Hochfranken) unterwegs, um seinen Halbmarathon-Vorjahressieg zu wiederholen.  Es ging in die Rezatauen und jenseits der Aquella fiel über 10 km die Entscheidung: Sven Ehrhar26542057 Stefan Schwagerdt konnte sich absetzten und siegte in 33:36 min vor Matthias Henninger, der in 34:12 als Zweiter finishte. Sehr gut aufgelegt zeigte sich Simon Bauer (TV Leutershausen), der mit einem starken Schlußabschnitt Thomas Richter um vier Sekunden auf Rang 4 verdrängte und mit seinen 35:19 seine Bestzeit um 22 Sekunden verbesserte. Es folgten Roman Tyrolt, Benjamin Wagner, Tobias Schneider, Hermann Lörler, Thomas Heumann und Eduard Kapp. Eine Nachwuchsläuferin dominierte bei den Frauen. Die siebzehnjährige Corinna Bittel (Lauftram Fürth 2010) dominierte in 42:20 min. Als mermeindliche Drittplatzierte stand sie auf dem Podium, später wurde die Liste korrigiert und so belegte Angela Rothenberger (TSV 1860 Ansbach) in 43:35 min in der Endabrechnung sogar den zweiten Platz. Rang 3 ging an Carmen Rößner (Sparkasse Ansbach). Auf den weiteren Plätzen folgten Tanja Schienagel, Daniela Schildhauer, Theresa Ortenreiter, Daniela Lechner, Naomi Guerra, Anja van Vliet und Antje Marzok. Insgesamt finishten 729 Läufer und Läuferinnen über 10 km.
200 Finisher waren es auf der Halbmarathon. Vorjahressieger Nico Jahreis (SC Sparkasse Hochfranken) ließ nie Zweifel an seinen Sieg aufkommen, auch wenn die Zuschauer auch aufgrund der Wärne zwei Minuten länger warten mussten. Nach 1:15:41 Std. war die Titelverteidigung perfekt. Damatik auf den Plätzen. Lange Zeit lag der für die TSG 08 Roth startende Großohrenbronner Bernd Wolfschläger auf Rang 2, doch nach 13 km bekam er es in Schmalenbach mit Wadenkrämpfen zu tun. Er musste das rennen unterbrechen und seine Verfolger passieren lassen. Der zweite Platz ging so in 1:17:52 Std. an den Adelshofener Martin Schwab, der an der Maschinenbauschule lernt, aber keinen Sportverein angehört. Nach einjähriger Verletzungspause feierte Paul Sichermann sein Comebach und freute sich nach 1:19:27 Std. über seinen dritten Platz. Bernd Wolfschläger kämpfte sich nach 1:21:36 ins Ziel, kurz vor der Ziellinie erwischte ihn wieder ein Krampf. Eine erfolgreiche Halbmarathonpremiere feierte Stefan Schwager (TSV Ansbach), der in 1:13:13 als Fünft26542022 Nico Jareiser finishte. Auf den weiteren Plätzen folgten Robert Kossitek, Daniel Weber, Frank Gottschalk und Thomas Baxmeier. Rang 10 des Gesamteinlaufes ging schon an die schnellste Frau des Tages. An der Seite ihres Tempomachers Jürgen Austin-Kerl sicherte sich Dina Gerstenacker (Tuja Ulm) in 1:28:26 Std. den Tagessieg. In 1:37:09 fo9lgte folgte Karin Augsten vom Tri -team SSV Etterigem. Rang 3 ging in 1:37:50 St26540774kld. an Janny Silano vom TVH(eidi). Des Rätsels Lösung für den ungewohnten Vereinsnamen: die Laufgruppe des TV Heilsbronn, kurz TVH genannt, ging in Gedenken an ihre im Vorjahr verstobene Vereinskameradin Heidi Huber eben als TVH(eidi) an den Start. Gabi Kohl (TSV Neuendeddelsau) unterbot als Viertplatzierte in 1;38;15 ebenfalls noch die 1:40-Marke. Die weiten Plätze gingen an Stefanie Fechter, Susanne Schmidt, Sonja Muschler, Andrea Ottmann, Corinna Bickel und Anna Krodel.
351 Läufer und Läuferinnen absolvierten die 6,5 km-Strecke. Oliver Kiefner (TV Leutershausen) setzte sich hier in 23:35 min durch, es folgten in 23:50 min Gabriel Bauernfeind (Radsport Haller team) und in 24:05 min Ralf Müller. Auf Vier und Fünf folgten zwei Vertreter des TSV 1860 Ansbach: in 24:22 min Dominik Friedrich und in 25:11 min Florian Wiehl. Als Achte des Gesamteinlauf passierte Silke Bittel, die Mutter der 10km-Siegerin, in 26:24 min die Ziellinie. Die weiteren Podiumsplätze bei den Damen gingen in 27:14 min an Reinhild Lukas und in 28:59 min an Jennifer Vogt (TSV 1860 Ansbach). Vierte wurde Jana Söder (TSC Neuendettelsau) und Fünfte Michelle Weick von der Wirtschaftsschule Ansbach.
Hier gibt es die Ergebnisse: http://www.trackmyrace.com/en/running/event-zone/event/15-ansbacher-city-lauf/