Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

 

Feuchtwangen, 24.04.2015
Am 12. Mai geht es nach Idstein

FEUCHTWANGEN (hm) – Anlässlich des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums zwischen der Stadt Feuchtwangen und der Kommune in Lana/Südtirol nahmen Läufer beider Kommunen im Sommer letzten Jahres an einem Lauf, ausgehend von der Kreuzgangstadt bis nach Italien, teil. Mit dabei waren auch Läufer aus dem hessischen Idstein. Diese laden ihre Laufkollegen jetzt zu einem Lauf nach Idstein ein, welcher vom 12. bis 14. Mai über die Bühne gehen soll. Idsteinlauf1
„Der Lauf nach Lana vom 31. August bis 4. September letzten Jahres war ein tolles Lauferlebnis“, so Rainer Weißmann, stellvertretender Abteilungsleiter der Leichtathletik-Sparte beim TuS Feuchtwangen und leidenschaftlicher Läufer. „Deshalb haben wir die Gegeneinladung aus Hessen gerne angenommen und freuen uns schon jetzt auf das nächste Lauferlebnis“, sieht der 65-jährige mit seinen acht Mitläufern dem Ereignis frohgelaunt entgegen.
Seit es die Witterung nach dem Winter zulässt, drehen die Läufer aus Feuchtwangen fleißig ihre Runden auf der Bahn oder haben sich auf entlegenen Laufstrecken regelmäßig auf den Staffellauf vorbereitet. Der Startschuss für den Lauf über rund 285 Kilometer, vorwiegend über Geh- und Radwege, soll am Dienstag, 12. Mai um 8 Uhr auf dem Feuchtwanger Marktplatz ertönen und soll von Bürgermeister Patrick Ruh abgegeben werden.
Schon am Abend zuvor wird man mit zwei weiteren Läufern aus Lana, sieben Läufern aus Idstein und fünf weiteren Laufenthusiasten einer früheren Partnerkommune von Idstein aus Belgien in der Kreuzgangstadt zusammentreffen, sich kennenlernen und die Mitläufer privat bei den Läufern aus Feuchtwangen unterbringen. Vom TuS Feuchtwangen machen sich insgesamt neun Läufer mit auf den Weg nach Idstein; darunter auch drei Frauen.
Zur ersten Etappe von Feuchtwangen über Schillingsfürst, Rothenburg, Creglingen nach Helmstadt werden Daniela Hader, Iris Meyer, Sandra Neugebauer, Ernst Georg Arold, Martin Meyer, Peter Rebele, Dirk Weinstein, Rainer Weißmann und Alexander Zahner antreten. Die Etappe führt über rund 100 Kilometer und 1260 Höhenmeter, wobei die höchste Erhebung schon auf der hiesigen Frankenhöhe erreicht wird.
Idsteinlauf2Tags darauf wird die zweite Etappe von Helmstadt über Marktheidenfeld nach Gelnhausen in Angriff genommen; dabei sind 95 Kilometer mit 1440 Höhenmetern zu bewältigen. Am Himmelfahrtsfeiertag geht es dann auf die restlichen 98 Kilometer und 990 Höhenmeter von Gelnhausen über Offenbach und Frankfurt am Main bis zur Zielankunft in Idstein. Dort wird man am Marktplatz gegen 17.30 Uhr erwartet, um dann vom dortigen Bürgermeister Christian Herfurth nach dem Zieleinlauf beim Weinfest begrüßt zu werden.
Im Anschluss ist ein kleiner Empfang geplant, in dessen Verlauf man dem Idsteiner Rathauschef zwei Freikarten für die Kreuzgangspiele – gestiftet von der Stadt Feuchtwangen – als Gastgeschenk überreichen will. Beide Kommunen wie auch zahlreiche Unternehmen aus dem Raum Feuchtwangen unterstützen die Laufveranstaltung finanziell. Auch sind drei Begleitfahrzeuge dabei, welche vorwiegend logistisch genutzt werden.
Die Laufbegeisterten aus Feuchtwangen wollen am Freitag, 15. Mai über die Fünf-Kilometer-Strecke noch am Idsteiner Stadtlauf sowie an dem dortigen mehrtägigen Weinfest teilnehmen, bevor sich diese am darauffolgenden Samstag wieder auf die Heimreise machen. Den letzten Feinschliff für den dreitägigen Laufmarathon können sich die Feuchtwanger Läufer schon beim Staffellauf um das Autobahnkreuz holen, welcher in diesem Jahr schon am 9. Mai stattfindet.