Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.sg-indersdorf.de

Markt Indersdorf, 07.03.2015
Spitzenfelder und starke Rennen bei den “Deutschen”
Die diesjährigen Deutschen Crossmeisterschaften im oberbayerischen Markt Indersdorf wurden erneut zu einem Fest des Spitzenlaufsports. Die Organisatoren der SG Markt Indersdorf wickelten in einem siebenstündigen Programm insgesamt 13 Läufe zeitplangemäß ab. Mit Moderation und Musik war für Stimmung gesorgt und auch das Wetter spielte mit Sonnenschein und07351377 kl angenehmen temperaturen mit. Insgesamt lagen für die Titelkämpfe 1070 Meldungen vor, aber etliche auch aufgrund der Grippewelle auf einen Start verzichten. Beste Fitness war auch zwingend erforderlich, denn der in Vergleich zu den vorjährigen Bayerischen Meisterschaften geänderte Rundkurs erwies sich als äußerst selektiv.Lange, schlammige Wiesenpassagen ohne ebene Abschnitte, kurze Anstiege und gefährliche Bergabpassagen - der 1,2 km lange Rundkurs verlangte viel und bot kaum Erholungsphasen.
Für die beste Platzierung aus westmittelfränkischer Sicht sorgte Theodor Schell (TSV Burghaslach) um Rennen der U18 über 4400 m. Der 17-Jährige hatte noch eine Rechnung offen mit dem Passauer Lorenz Adler , der ihm vor Wochenfrist den Bayerischen Titel wegschnappte. Bei den Deutschen Meisterschaften wehrte er dessen Angriffe ab und dies pushte ihn in 16:40 min auf einen hervorragenden 11. Platz in der bundesweiten Wertung. ein Vereinskollege Jonas Bierlein teilte sich dieses Mal das Rennen klug ein. Während einige deutsche Topläufer den kräftezehrenden Anstiegen und den schlüpfrigen Abwärtspassagen Tribut zollten und aufgeben mussten, konnte Jonas den Lauf in 20:34 min als 81. kontrolliert zu Ende bringen. Leider kam keine Teamwertung für den TSV Burghaslach zustande, da Michael Arle kurzfristig verletzungsbedingt auf den Start verzichten musste und nur als Betreuer und Motivator seien wertvollen Beitrag leisten konnte. Seine Premiere bei Deutschen Meisterschaften feierte der Dürrwanger Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl), der nach 24:30 min als 80. die Ziellinie passierte.
Der TV Leutershausen konnte mit einer Mannschaft aufwarten. Für das U20-Quartett, welches bei den Bayerischen Meisterschaften Vierter wurde, war es eine besondere Herausforderung, gegen die Deutsche Spitzenklasse antreten zu dürfen. 5 schwere Runden über 6000 m hatten die Läufer zu absolvieren. Simon Bauer lief von Anfang an ein couragiertes Rennen und passierte nach 24:14 min als 61. das Ziel. Neuzugang Oliver Kiefner zeigte sich ebenfalls gut aufgelegt und belegte mit einer starken zweiten Rennhälfte in 24:30 min Rang 65. Nico Wolf komplettierte nach 27:03 das Teamergebnis, mit 209 Punkten belegte das von Jürgen Scheibenberger betreute TVL -Quartett den 14. Platz. Das U16-Team, welches sich vor Wochenfrist den Bayerischen Vizetitel sicherte, war aus Altersgründen noch nicht startberechtigt - Deutsche Meister werden erst ab der U18 ermittelt.
Zwei der vier westmittelfränkischen Seniorensportler schienen sich auf die 12 geeinigt zu haben. 6000 m standen im ersten Meisterschaftsrennen auf dem Programm und Fritz Edelmann (TSV Dinkelsbühl) in der ersten Startreihe. Den üblichen Startrangeleien im großem Feld ging der Altentrüdinger so aus dem Weg, am Ende bedeute es nach 30:50 min den 12. Platz in seiner Altersklasse M65. Angela Rothenberger (TSV Ansbach) ließ es da erst mal ruhiger angehen. Doch sie kam gut ins Rennen und dürfte am Ende das weiße T-Shirt von Fritz Edelmann vor sich gesehen haben. Nur 12 Sekunden hinter ihm kam sie nach 30:50 min als07350022kl 12. der W45 ins Ziel.  Auch ihr Vereinskollege Jörg Behrendt trug 45 Minuten später im Rennen der M50 zum letzten Mal das weissschwarze Ansbacher Trikot bei Deutschen Meisterschaften - im Zukunft werden sich auch die Läufer der Rezatstadt in Grün präsentieren. Unter den Augen seines Trainers Hans Seeger, die auf der dritten der fünf Runden eine Schwächephase erkannten, platzierte sich der Ansbacher nach 6000 Metern und 29:48 min in der M50 auf Rang 31. Für Franz-Josef Heller (TSV Dinkelsbühl) standen 6800 m auf dem programm, der Dürrwanger erreichte nach 29:38 min als 29. die Ziellinie.

Ergebnisse in der Übersicht:
W45, 6000 m
12. Angela Rothenberger (TSV 1860 Ansbach) 30:50
M65, 6000 m
12. Fritz Edelmann (TSV Dinkelsbühl) 30:38
M50, 6000 m
35. Jörg Behrendt (TSV 1860 Ansbach) 29:48
M45  6800 m
29. Franz-Josef Heller (TSV Dinkelsbühl) 29:38
U18 4400 m
11. Theodor Schell (TSV Burghaslach) 16:40
80. Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl) 20:00
81. Jonas Bierlein (TSV Burghaslach) 20:34
U20 6000 m
63. Simon Bauer (TV Leutershausen) 24:14
65. Oliver Kiefner (TV Leutershausen) 24:30
81. Nico Wolf (TV Leutershausen) 27:03
Mannschaften U20: 14. TV Leutershausen 209 Pkt.

07351300 Simon Bauer 07351361 Oliver Kiefner 07351358 Nico Wolf 07350887 Tobias Heller

07350140 Angela Rothenberger 07350287 Joerg Behrendt 07350122 Fritz Edelmann 07350463 Franz-Josef Heller