Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

www.asv-veitsbronn-siegelsdorf.de 

Fürth, 31.01.2015
Stark über 3000m: Theoder Schell, Simon Bauer und Oliver Kiefner

31015064kl

31015057 kl31015069klEine Woche später als sonst üblich fanden in der Fürther Quelle-Sporthalle die Bayerischen Hallenmeisterschaften statt.
Das 3000m-Rennen der Altersklassen U18 und U20 war aus westmittelfränkischer Sicht der Höhepunkt im Bereich der Mittel- und Langstrecken. Alle Starter der U18 sowie drei der U20 fanden sich in einem Zeitlauf über die 15 Hallenrunden wieder. Darunter waren Theodor Schell (TSV Burghaslach) als Favorit in der U18 sowie in der U20 mit Simon Bauer und Neuzugang Oliver Kiefner zwei Vertreter des TV Leutershausen. Das Rennen begann recht verhalten und von Anfang an mussste Theodor Schell die Führungsarbeit leisten. Erst nach einer Temporeduzierung übernahm der Hofer an der 2000 Meter-Marke die Spitze. Früher als gewohnt zündete Schell aber bereits 300 m vor dem Ziel seinen Turbo und sicherte sich in 9:28,10 min den Meistertitel. Über die Läufer der U20 war klar, dass es hier nur um den vierten Platz gehen würde. Die drei Stärksten mit den späteren Meister Patrick Karl gingen erst später gemeinsam mit den stärksten Männern an den Start. Lange lief Simon Bauer im Schatten des Penzbergers Lucas Herbeck, er sorgte aber schon eine Runde früher für die Entscheidung  und sicherte sich in 9:41.87 min den vierten Platz. Die Erholungszeit war lang, denn die trockene Luft in der Halle macht gerade den 3000m-Läufern sehr zu schaffen . Das galt erst recht für Oliver Kiefner, der in 9:57,27 min auch noch die 10-Minuten-Marke unterbot und damit den sechsten Platz belegte. Sehr stark war das Feld bei den Männern. In einem packenden Zweikampf setzte sich am Ende Tobias Gröbl (LG Zusam) in 8:18,02 min vor Mitku Sebuka (LAC Quelle Fürth, 8:20,12) durch. Der Neustädter Jürgen Wittmann (LAC Quelle Fürth) belegte in 9:03,38 min den zehnten Platz.
Eine frühere Ansbacherin ging bei den Frauen über 3000 m an den Start. Juliane Straub, die einige Jahre für den TSV Ansbach startete und  nun in den Farben der LG Telis -Finanz Regensburg läuft, kam nach 10:41,88 min als Fünfte ins Ziel.

31015104 Schell 31015116 Bauer 31015109 Kiefner 31015143 Juliane Straub 599

31015190 Juegen Wittmann 327 31015128 kl 31015130kl1 31015132kl