Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder

 

Fürth, 11.01.2015
Nervenprobe für die Mittelstreckler - Nadine Arzt Fünfte, Tobias Heller Sechster

Mit den Nordbayerischen Meisterschaften der Aktiven und der U18 begann die Serie der Hallentitelkämpfe im Freistaat. Im Mittelstreckenbereicht stehen für die männlichen Läufer die 1500 m und für die Läuferinnen die 800 m auf dem Programm.  Die Rennen der U18 standen zum Abschluß der Veranstaltung auf dem Programm. Zwei Vertreter aus dem Kreis Ans11015409 Tobias Hellerbach gingen hier an den Start, doch standen die Läufe aufgrund gravierender Probleme mit der Zeitmessanlage unter keinem guten Stern. Dafür konnten beide Erfahrungen sammeln, was es bedeutete, auch unter solchen Bedingungen die Wettkampfspannung bis zum Startschuß zu halten.
Zuerst versammelten sich die Jungs am 1500m-Start zu ihrem 1500 m-Rennen, unter ihnen Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl). Für den noch 15 jährigen Dürrwanger war es das zweite 1500 m-Rennen seines Lebens und das erste unter dem Hallendach. Viermal versammelten sich die Läufer an der Linie und wurden wieder zurückgerufen, bis en11015461 Nadine Arztdlich der erlösende Schuß fiel. Tobias Heller, einer der jüngsten im Feld, fand gut in sein Tempo und passierte nach siebeneinhalb Runden als Sechster die Ziellinie. Die Zeitmessanlage versagte aber ihren Dienst, so dass nur eine Einlaufliste erstellt werden konnte - glücklicherweise gab es nur einen Lauf. Es ist unverständlich, dass auf den längeren Distanzen nicht parallel auch Handzeiten genommen werden, um für solche Fälle eine Rückfallebene zu haben. Nach den Stoppungen der Trainer dürfte Tobias Heller eine Zeit um etwa 4:50 min gelaufen sein.
Anschließend standen die beiden 800-Zeitläufe der Mädchen auf dem Programm, doch die jungen Läuferinnen mussten lange warten, bis die Probleme behoben werden konnte. Im zweiten und langsameren Zeitlauf stand Nadine Arzt am Start, erstmals in den neuen grünen Farben des TSV Ansbach. Sie ließ es zunächst sehr, vielleicht auch zu vorsichtig angehen und lief fast zwei Runden am Ende des Feldes. Nach 350 Metern beschleunigte sie und fand sich eine Runde später an der Spitze des Feldes wieder. Den Vorsprung konnte sie noch ausbauen und entschied den zweiten Zeitlauf in 2:43,25 min für sich. In der Endabrechnung ließ sie damit auch zwei Starterinnen des schnelleren ersten Laufes hinter sich und durfte sich über einen sehr erfreulichen fünften Platz freuen.