Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

Bilder  Ergebnisse

www.tsvrohr.de 

Rohr, 22.11.2014
LG Kreis Ansbach dominiert zum Abschied die Hauptläufe

22114329kl115 Läufer und Läuferinnen gingen beim diesjährigen Crosslauf des TSV Rohr an den Start. Auf dem bewährten Rundkurs um das Sportzentrum wurden auch die diesjährigen Meister des Leichtathletikkreises Ansbach ermittelt. Das Team um Klaus Popp sorgte für eine zügige Abwicklung der insgesamt neun Rennen und auch für zeitnahe Siegerehrungen. Die Kreismeisterschaften standen diesmal unter einem besonderen Stern, denn es waren die letzten Titelkämpfe für die LG Kreis Ansbach. Die aus dem TSV Ansbach, den TSC Neuendettelsau, dem TSV Flachslanden und dem TSV Windsbach bestehende Wettkampfgemeinschaft wird zum Jahresende aufgelöst. Zum Abschluss durften sich die Vertreter der LG-Vereine noch über vierzehn Einzelsiege (jeweils sieben für Ansbach und Neuendettelsau)  und zwei Mannschaftstitel freuen. Elf Einzeltitel und ein Mannschaftserfolg gingen an den TSV Dinkelsbühl.
Mit 32 Läufern und 8 Läuferinnen wurde der abschließende Langstreckenlauf über 9360 m zum Höhepunkt des Tages und die Rundenzähler hatten alle Hände voll zu tun, bis jeder seine neun Runden in der Strichliste wiederfand. Matthias Henninger (TSV Ansbach) kontrollierte das Feld von der Spitze weg und hielt seinen achtzehnjährigen Kontrahenten Simon Bauer (TV Leutershausen) immer auf Distanz. Am Ende siegte der Rezatstädter in 31:07 min mit zehn Sekunden Vorsprung. Rang Drei ging an Christian Dürr vom Laurentius -Gymnasium Neuendettelsau, der nach langer Verletzungspause noch nicht in gewohnter Laufform ist. Aus den weiteren Rängen folgten Franz-Josef Heller (TSV Dinkelsbühl) und Thomas Heumann von den Herrieder Aquathleten. Nachdem sie als Trainerin des TSV -Nachwuchses schon etliche Kilometer an der Strecke unterwegs war, erwies  sich Luisa Ordner (TSV Neuendettelsau) im Langstreckenrennen in 38:43 min als die Tagesschnellste. Es folgten Monika Dinkelmeyer von der Pleinfelder Mannschaft ohne Namen und Anna Krodel (TSV Wilburgstetten). Kreismeistertitel gab es hier nicht zu gewinnen, diese gab es bei den Damen nur über 2450 m. Hier konnte sich Jennifer Vogt (TSV Ansbach) für ihre in Feuchtwangen erlittene Niederlage gegen ihre Vereinskollegin Angela Rothenberger revancieren und siegte nach 9:19 min mit 14 Sekunden Vorsprung. Mit der W14-Meisterin Julia Brettschneider ging nach 9:47 min als der dritte Platz des Gesamteinlaufes an die Rezat.
22114276kl 22114037kl  22114417kl
Das Mittelstreckenrennen der Männer über 3490 m wurde lange Zeit von Jörg Behrendt (TSV Ansbach) dominiert, bis sich auf der letzten Runde Michael Neumann vom TSV Zirndorf absetzen konnte, Jörg Behrendt durfte sich über den Kreismeistertitel freuen, es folgten  Chistian Röhr (Herrieder Aquathleten) und Johannes Reulein (TSV Dinkelsbühl).
Das Aufeinandertreffen der stärksten Nachwuchsmittelstreckler der U14 und U16 über 2450 m entschied erwartungsgemäß Florian Bremm (TV Leutershausen) für sich. Im Kampf um Platz 2 konnte sich Manuel Schneider (TSC Neuendettelsau) gegen Tobias Heller (TSV Dinkelsbühl) durchsetzen.
Der vierte und letzte Crosslauf der diesjährigen Serie findet am Samstag, den 6. Dezember in der Dinkelsbühler Mutschach statt. Im Gegensatz zu den drei bisherigen Veranstaltungen  bildet das Langstreckenrennen dort um 11:30 Uhr den Auftakt, es folgt dann der Reigen der sieben weiteren Rennen.

22114205kl 22114182kl