Besucherzaehler

Home

Ich und meine Wettkämpfe

Aktuelles vom Ansbacher Laufgeschehen

Cross-Serie des Kreises Ansbach

Lauftermine

Fotogalerie

 Statistik

Links

Gästebuch

Impressum / Kontakt

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Übersicht

 

 

Ansbach 09.02.2014
Juliane Friedrich und Paul Sichermann sind Sportler des Jahres
Die Leichtathleten des TSV 1860 Ansbach konnten sich bei der diesjährigen Wahl zu Ansbachs “Sportlern des Jahres” wieder sehr gut in Szene setzen. Zweimal standen Leichtathleten ganz oben auf dem Podest.
Vor Jahresfrist musste sie sich ihrer damaligen Vereinskollegin Sinéad Ebert geschlagen geben. Diesmal entschied die 14-Jährige Ansbacherin die Wertung für sich. Ausschlaggebend für die Wahl war die Bayerische Meisterschaft im Hochsprung der W14. Vielleicht ist auch schon der Grundstein für einen erneuten Erfolg gelegt, denn in der Halle steht bereits ein Titel in der neuen Altersklasse W15 zu Buche.
Bei den Männern waren sich alle sicher, dass wie schon im Vorjahr kein Weg an Manuel Porzner (RSG Ansbach) vorbeiführen würde. Die U19-Weltmeisterschaft auf der Bahn und der Bayerische Meistertitel auf der Straße waren die besten Voraussetzungen dafür. Doch die Jury entschied sich für Paul Sichermann. Der passionierte Bergläufer des TSV Ansbach weiss schon, wie es sich als Sportler des Jahres anfühlt, doch auch der Meinhardswinder war der Meinung: “Wenn einer den Titel verdient hat, dann Manuel, er ist zur Zeit der überragende Sportler der Rezatstadt .” Und wenn es Manuels knappe Zeit ermöglicht, schaut er auch einmal beim Training der Leichtathleten vorbei - dort begann ja seine erfolgreiche Karriere.
PauJSE2013-1l Sichermann weiss, wie hart es ist, im Marathonlauf Zeiten um 2:30 Stunden zu laufen. 2002 lief er in 2:30:01 Std in Würzburg Kreisrekord und stand auch in seiner früheren Karriere als Marathonläufer oftmals auf dem Podium. Der Mannschaftskreisrekord schien aber unschlagbar. Nachdem Stefan Egerer bereits 2012 Pauls Sichermanns Kreisrekord knackte und diesen 2013 erneut auf nunmehr 2:28:07 Std verbesserte, war in diesem Rennen auch der 29 Jahre alte Kreisrekord des TV Rothenburg fällig, den Stefan Egerer gemeinsam mit seinen Teamkameraden Matthias Henninger und Stephan Malinger nach einjähriger Vorbereitung um drei Minuten auf nunmehr 7:53:01 Std. verbessern konnte. Der Jury war diese Leistung nichts wert, das Trio als achtbeste deutsche und drittbeste bayerische Marathonmannschaft kam nicht einmal in die Auswahl der besten Drei - Bezirksoberligameister im Fußball zählen da mehr. Immerhin: auch in der Teamwertung stand der TSV Ansbach ganz oben und zwar die Turnabteilung, die bei den Deutschen Turnergruppen-Meisterschaften der Jugend den dritten Platz belegte.
Juliane Friedrich und Paul Sichermann wurden auch beide unabhängig von der Wahl für ihre Leistungen des vergangenden Jahres geehrt. Unter dem Motto “Förderung junger Talente” wurden ausserdem aus der Leichtathletikabteilung drei hoffnungsvolle Nachwuchssportler ausgezeichnet. Selbstverständlich gehört Juliane Friedrich dazu, ausserdem können Bendix Hirsch und Robert Grau auf ihre Leistungen besonders stolz sein.
Bild v.l.n.r: Paul Sichermann, Manuel Porzner, Werner Kopper, Christiane Feucht, Paula Schreinecke und Juliane Friedrich (Foto: Biernoth)